Agiler Zukauf „Detailzukauf ist die einzige Chance, an Autos zu kommen“

Das Gespräch führte Silvia Lulei

Anbieter zum Thema

Der Handel sucht händeringend nach attraktiven und ertragreichen Zukaufquellen. Die sind rar. Joachim Heim von Dekra Automotive Solutions sieht die einzige Chance auf attraktive Gebrauchtwagen im handverlesenen Einzelzukauf von privat oder vom Handel.

Joachim Heim macht dem Handel keine Hoffnung, dass sich die Lage in absehbarer Zeit deutlich verbessern wird.
Joachim Heim macht dem Handel keine Hoffnung, dass sich die Lage in absehbarer Zeit deutlich verbessern wird.
(Bild: Dekra Automotive Solutions)

Redaktion: Die Fahrzeugbeschaffung ist eine große Herausforderung im Gebrauchtwagengeschäft. Warum ist das so und wie kommt ein Händler an Gebrauchtwagen, die sowohl attraktiv als auch preislich interessant sind?

Joachim Heim: Bislang haben sich die meisten Händler darauf verlassen, dass sie bei Neu- oder Gebrauchtwagenverkäufen interessante Fahrzeuge in Zahlung nehmen konnten oder über Leasinggeschäfte Fahrzeuge auf den Hof bekommen haben. Das ist drastisch weniger geworden. Weil Neuwagen gar nicht oder nur begrenzt lieferfähig sind, nimmt ein Händler deutlich weniger Fahrzeuge in Zahlung. Zudem sorgen Ankaufplattformen wie wirkaufendeinauto.de dafür, dass viele Kunden zwar im Autohaus ihr nächstes Fahrzeug kaufen, den Altwagen aber anderweitig verkaufen. Somit hat der Händler überhaupt keine Chance auf eine Inzahlungnahme. Ein Großteil der Fabrikatshändler hat in der Vergangenheit Rückläufer beim Hersteller zugekauft. Aber auch dort ist kaum etwas zu bekommen, weil durch die mangelnde Lieferfähigkeit zum Beispiel Autovermieter nicht mehr bedient werden. Unterm Strich heißt das: Die Händler haben viel zu wenig Fahrzeuge und tun sich im Moment schwer, Quellen für den Zukauf zu finden.