Suchen

Dieselnachrüstung läuft in Stuttgart gut an

Redakteur: Christoph Baeuchle

In Stuttgart ist die Nachrüstung älterer Diesel gut angelaufen. Laut Kfz-Innung Region Stuttgart übersteigt die Nachfrage das Angebot. Nun hofft die Innung, dass sich Stuttgart zum „Nachrüst-Hotspot“ entwickelt.

Firmen zum Thema

Die Kfz-Innung Region Stuttgart will das Ländle zum Nachrüst-Hotspot für alte Diesel machen.
Die Kfz-Innung Region Stuttgart will das Ländle zum Nachrüst-Hotspot für alte Diesel machen.
(Bild: Stuttgart-Marketing)

In Stuttgart und Umgebung wollen viele Dieselfahrer ihren alten Selbstzünder nachrüsten. „Wir haben einen Mitgliedsbetrieb, der berichtet von rund 30 Anfragen täglich“, sagt Christian Reher, Geschäftsführer der Kfz-Innung Region Stuttgart. Etwa jede dritte Anfrage münde in einen Auftrag. „Das Autohaus hat derzeit mehr Aufträge, als Nachrüstsätze angeliefert werden.“

Es ist nicht das einzige Autohaus, bei dem es gut läuft. „Die Nachfrage nach Nachrüstsätzen übersteigt momentan das Angebot“, betont Reher.

Laut Kfz-Innung ist das Nachrüstpotenzial mit rund 145.000 Euro-5-Dieseln im Bestand in der Stuttgarter Region hoch. Entsprechend groß sind die Pläne der Kfz-Innung: „Wir bemühen uns gerade, die Region Stuttgart zum Nachrüst-Hotspot zu machen“, sagt Reher.

Vor allem die Nachrüstung von Mercedes-Fahrzeugen scheint im Ländle gefragt. „Bei denen sind die Bedingungen fast optimal. Der Hersteller bietet 3.000 Euro Zuschuss zu den Nachrüstkosten“, erläutert der Innungsgeschäftsführer.

Anfang des Jahres wurde in Stuttgart das Fahrverbot für Dieselautos ausgeweitet. Seither dürfen auch Euro-5-Diesel nicht mehr auf vier großen Ein- und Ausfahrtstrecken fahren.

(ID:46331901)