Suchen

E-Go liefert erste Autos aus

| Autor / Redakteur: dpa/ys / Yvonne Simon

Der Aachener Elektroautobauer hat die ersten Serienfahrzeuge des E-Go Life auf die Straße gebracht. Bis alle Vorbesteller bedient sind, wird es allerdings noch einige Monate dauern.

Firmen zum Thema

Die ersten Kompakt-Stromer von E-Go sind jetzt auf der Straße.
Die ersten Kompakt-Stromer von E-Go sind jetzt auf der Straße.
(Bild: e.GO Mobile AG)

Der Aachener Elektroautobauer hat am Mittwoch die ersten Serienfahrzeuge seines Elektroautos E-Go Life ausgeliefert. NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) nahm das erste Fahrzeug symbolisch in Empfang. Er gehört zu den ersten Käufern des in seiner Heimatstadt Aachen hergestellten Wagens.

Der viersitzige Kompakte kommt vorerst mit einem Hochvolt-Elektromotor mit 60 kW und einer 21,5 kWh Batterie auf den Markt. Ende 2019 sollen zwei Varianten mit 40 und 20 kW und entsprechend kleineren Batterien nachziehen. Damit will der Hersteller Brutto-Verkaufspreise für die Basisversionen inklusive Batterien zwischen 15.900 und 19.900 Euro ermöglichen, die Reichweiten liegen zwischen 100 und 145 Kilometer.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 16 Bildern

Bislang seien 3.300 Wagen vorbestellt, sie sollten eigentlich bis Anfang 2020 ausgeliefert werden. Wegen technischer Verzögerungen könnten bis Herbst nur 1.000 Fahrzeuge mit einer Kleinserienzulassung produziert werden. Im kommenden Jahr will E-Go möglichst schnell auf Zweischichtbetrieb umstellen und dann mindestens 15.000 Einheiten des Stromers fertigen.

Die E-Go Mobile AG wurde 2015 von Professor Günther Schuh gegründet, der zuvor schon den Post-Elektrolieferwagen Streetscooter entwickelt hatte. In dem Unternehmen auf dem Campus der RWTH Aachen arbeiten 450 Mitarbeiter. Nach Angaben des Kraftfahrtbundesamtes waren bis Januar 2019 in Nordrhein-Westfalen 14.019 Elektroautos zugelassen.

(ID:45911354)