Suchen

Eigentümerwechsel bei der AHG-Gruppe

| Autor: Andreas Wehner

Zwei Beteiligungsgesellschaften haben die Mehrheit der Autohandelsgruppe mit Sitz in Horb übernommen. Beteiligt sind künftig außerdem zwei Sparkassen und das Management. Die Geschäftsführung bleibt die alte.

Firmen zum Thema

AHG-Stammsitz in Horb.
AHG-Stammsitz in Horb.
(Foto: AHG)

Die AHG Autohandelsgesellschaft mbH mit Sitz in Horb hat neue Eigentümer. Wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte, gehen drei Viertel der Anteile künftig an zwei Unternehmen aus der Region: die R.K. Beteiligungsgesellschaft mbH aus Baden-Baden und die H.E. Beteiligungsgesellschaft mbH aus Tiefenbronn bei Pforzheim. Die restlichen Anteile verteilen sich auf zwei regionale Sparkassen und das AHG-Management. Bisherige Eigentümer waren die Baywa AG (München), die Deutsche Raiffeisen-Warenzentrale GmbH (Frankfurt) und die ZG Raiffeisen eG (Karlsruhe).

Über die Höhe des Kaufpreises sei Stillschweigen vereinbart worden, heißt es in der Mitteilung. Die Transaktion bedarf noch der kartellrechtlichen Zustimmung.

Die Unternehmensführung bleibt die alte. Als Geschäftsführer an der Spitze der AHG steht weiterhin Rolf Heinzelmann. „Die in den Gesellschaftern abgebildete Kombination aus unternehmerischer Erfahrung, hoher finanzieller Stabilität und Kontinuität in der Führung ermöglicht uns, auf der eingeschlagenen Erfolgsspur zu bleiben – und sogar noch zu beschleunigen“, sagte Heinzelmann laut Mitteilung.

Liquidität gesichert

Aus der Bankenbeteiligung ergebe sich zudem eine weiterhin ausreichende Liquidität, die Management-Beteiligung stehe für Kontinuität. Dass die beiden größten Anteilseigner beide über viel unternehmerische Erfahrung und den Willen verfügen, die AHG-Gruppe langfristig noch erfolgreicher am Markt zu positionieren, runde die neue Eigentümer-Konstellation ab.

Die AHG-Gruppe betreibt im Südwesten Deutschlands insgesamt 34 Autohäuser, aufgeteilt in die AHG mit den Marken BMW, Mini, Land Rover und Peugeot und die BHG mit Volkswagen, Audi, Skoda, Seat und Volkswagen Nutzfahrzeuge. 2018 verkaufte das Unternehmen rund 33.000 Fahrzeuge. Teil der Gruppe ist auch eine eigene Fahrschule mit 18 Standorten. Mit rund 900 Millionen Euro Jahresumsatz und 1.800 Angestellten ist die AHG-Gruppe eines der größten Autohandelsunternehmen Deutschlands.

(ID:46094956)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«