Suchen

Gripzange als Steuer, Eimer als Sitz: Polizei stoppt Schrott-Peugeot

| Autor: Christoph Seyerlein

Da staunte die Polizei in der britischen Grafschaft Norfolk wahrscheinlich nicht schlecht: Bei einer Kontrolle ging ihnen der Fahrer eines Peugeot 206 ins Netz, dessen Auto nur noch wenig mit einem fahrtüchtigen Untersatz zu tun hatte.

Firma zum Thema

Im gestoppten Peugeot 206 war wenig noch in brauchbarem Zustand.
Im gestoppten Peugeot 206 war wenig noch in brauchbarem Zustand.
(Bild: NS Road Policing)

Die Polizei der britischen Grafschaft Norfolk hat bei einer Kontrolle den Fahrer eines Autos erwischt, das man kaum noch als solches bezeichnen konnte. Schon äußerlich war der Peugeot 206 deutlich ramponiert, hatte den Großteil der vorderen Stoßstange verloren und keine funktionierenden Scheinwerfer. Platte Reifen durften da natürlich nicht fehlen. Zudem waren die Räder allesamt Noträder, also Ersatzräder von vier unterschiedlichen Fahrzeugen.

Was die Beamten dann allerdings im Innenraum fanden, toppte das Ganze noch einmal um Längen. Der Fahrer saß auf einem alten Malereimer. Doch damit immer noch nicht genug: Wo normalerweise das Lenkrad sein sollte, hatte der Mann eine Gripzange angebracht, mit der er das Auto lenkte.

Bildergalerie

Seine letzte „MOT“ – in etwa vergleichbar mit der deutschen Hauptuntersuchung – hatte das Fahrzeug im Jahr 2015 hinter sich gebracht. Laut der Polizei kommen auf den Halter nun „eine ganze Menge Anzeigen“ zu, den Peugeot beschlagnahmten die Beamten.

(ID:45404515)

Über den Autor