Heidenau: Angebot an Oldiereifen wächst

Autor: Steffen Dominsky

Der ostdeutsche Reifenspezialist baut sein Angebot für Pkws und Zweiräder weiter aus. Neu im Programm ist für den Typ 29 unter anderem die Größe 5.60-15, die beispielsweise am VW Käfer über Jahrzehnte hinweg zum Einsatz kam.

Firmen zum Thema

Zeitgenössische Oldtimerreifen bietet Heidenau jetzt unter anderem auch in der typischen „Käfergröße“ 5.60-15 an.
Zeitgenössische Oldtimerreifen bietet Heidenau jetzt unter anderem auch in der typischen „Käfergröße“ 5.60-15 an.
(Bild: Reifenwerk Heidenau)

Reifen mit klassischer Optik sind seit jeher ein fester Bestandteil im Produktprogramm der Reifenwerke Heidenau. Sie haben den Anspruch, möglichst vielen Besitzern klassischer Fahrzeuge eine stilechte Bereifung zu bieten – diese „selbstverständlich“ auf dem Stand derzeitiger Technik.

Der ostdeutsche Reifenspezialist hat sein Sortiment aktuell erweitert, dieses Mal mit Fokus auf die Produktfamilie des P 29. Diese soll mit einer hohen Stabilität aufgrund einer robusten Reifenkonstruktion punkten. Dazu erfüllt er den Geschwindigkeitsindex bis 150 km/h dank abgestimmter Reifenkomponenten sowie hat hohen Federungskomfort.

Neu im Angebot ist die Reifengröße 5.60–15, wie sie unter anderem beim VW-Käfer Verwendung fand. Das Model wird explizit als Schlauchlosreifen („TL“ = Tubeless) angeboten, da VW bereits in den Sechzigern Humpfelgen montierte. Trotz der TL-Konstruktion kann der Reifen laut Heidenau ohne Bedenken auf TT-Felgen gefahren werden – natürlich mit Verwendung eines passenden Schlauches, welchen das Unternehmen ebenso führt wie Felgenbänder.

Neu ist zudem die Größe 4.50-17 des P29. Für Fahrzeuge der Dreißigerjahre kommt diese in Frage, unter anderem für die zahlreichen Modelle des Typs DKW F4, DKW F5 und DKW F7. Allerdings ergibt sich aufgrund seiner hohen Geschwindigkeitsfreigabe auch ein breites Anwendungsspektrum für Baureihen anderer Hersteller wie Opel, BMW, Adler und Hansa.

Neu für Zweiräder ist die Größe 3.25–16 für das Profil K33, dem Klassiker für Jawa und MZ. Der Reifen im klassischen Blockprofil ermöglicht es nun, auf Vorder- und Hinterrad dieselbe Profilierung zu fahren, und sorgt somit für einen einheitlichen, zeitgenössischen Look. Weitere Informationen finden Sie hier.

(ID:45539984)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group