Hyundai Ioniq Elektro: Mehr Saft, mehr Kraft

Autor: Andreas Wehner

Der Hyundai Ioniq Elektro bekommt einen größeren Akku und damit einen stärkeren Antrieb sowie eine größere Reichweite. Dafür kostet die überarbeitete Variante aber auch mehr Geld.

Firmen zum Thema

Hyundai bietet den Ioniq Elektro künftig ab 34.900 Euro an.
Hyundai bietet den Ioniq Elektro künftig ab 34.900 Euro an.
(Bild: Hyundai)

Hyundai hat den Ioniq überarbeitet. Nach den beiden Hybrid-Versionen, die die Koreaner bereits im April vorgestellt hatten, legt Hyundai nun auch den Ioniq Elektro nach.

Die wichtigste Änderung: Statt bisher 28 kWh hat der Akku im Ioniq Elektro künftig eine Kapazität von 38 kWh. Damit schafft es das Auto laut Hyundai auf eine maximale Reichweite von bis zu 294 Kilometer nach WLTP (378 km nach NEFZ) – ein Plus von 36 Prozent im Vergleich zum Vorgänger. Denn der schaffte nach NEFZ rechnerisch 280 Kilometer. Der Elektromotor leistet künftig 100 kW/136 PS statt 88 kW/120 PS.

Hyundai Ioniq Elektro: Mehr Saft, mehr Kraft
Bildergalerie mit 11 Bildern

Der überarbeitete Hyundai Ioniq Elektro nutzt die 1-Paddel-Fahrfunktion, die der Autobauer bereits im Elektro-SUV Kona eingeführt hat. Mit ihr kann der Fahrer das Fahrzeug anhalten, ohne die Fußbremse zu nutzen, indem er einfach das linke Paddel am Lenkrad festhält. Der Ioniq verfügt zudem jetzt auch über das „Smart-Regenerative-Braking-System“, das die regenerative Bremsstufe abhängig von der Straßenneigung und der Fahrsituation des vorausfahrenden Fahrzeugs beim Ausrollen automatisch steuert.

Optisch zu erkennen ist die überarbeitete Variante des Ioniq Elektro am Muster auf dem geschlossenen Kühlergrill, sowie dem neu gestalteten vorderen Stoßfänger. Auch Tagfahrlichter, Scheinwerfer und Räder haben die Designer verändert.

Neues Konnektivitätssystem an Bord

Neu an Bord des Ioniq Elektro ist das vernetzte Konnektivitätssystem „Hyundai Blue Link“. Damit können Besitzer des Autos beispielsweise den Ladestatus ihrer Batterie per Smartphone-App abfragen, um zu wissen, ob sie das Fahrzeug aufladen müssen.

Die Preisliste des neuen Ioniq Elektro, der ab September ausgeliefert wird, beginnt bei 34.900 Euro. Bisher war er ab 33.300 Euro erhältlich. Der Hybrid kostet mindestens 25.800 Euro, während der Ioniq Plug-in-Hybrid ab 32.000 Euro zu haben ist.

(ID:45975251)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«