Gütegemeinschaft Autoberufe Konzepte zur Qualifizierung

Von Johannes Büttner

Nachdem sich die beiden Gütegemeinschaften für Service und Vertrieb 2020 zur neuen Gütegemeinschaft Autoberufe vereinigt haben, zogen die Mitglieder bei ihrer jüngsten Jahrestagung eine erste Zwischenbilanz.

Vertreter von Herstellern, Importeuren und ZDK kamen auf der Jahrestagung der Gütegemeinschaft Autoberufe zusammen.
Vertreter von Herstellern, Importeuren und ZDK kamen auf der Jahrestagung der Gütegemeinschaft Autoberufe zusammen.
(Bild: Büttner/»kfz-betrieb« )

Rund zwei Jahre ist die Gütegemeinschaft Autoberufe inzwischen alt, nun kamen die Mitglieder erstmals zu einer Präsenzveranstaltung zusammen. Rund 40 Trainingsexpertinnen und -experten aus den Reihen von Automobilherstellern, Importeuren und des ZDK trafen sich Ende Juni in Bonn zu ihrer Jahrestagung.

Die bisherigen Treffen – angefangen von der „Hochzeit“ zwischen den vormaligen Gütegemeinschaften Geprüfter Automobilverkäufer sowie Service – hatten nur virtuell erfolgen können. Und auch wenn alle Beteiligten während der Corona-Pandemie die Digitalisierung deutlich vorangetrieben haben: Die direkte Begegnung sorgt doch für eine angenehmere Atmosphäre und ist von Zeit zu Zeit unerlässlich – da waren sich die Teilnehmer am Ende zweier arbeitsintensiver Tage einig.