China-Transporter Maxus-Händlernetz wächst in NRW

Autor: Andreas Wehner

An sechs Standorten will die Krefelder Preckel-Gruppe künftig die Transporter von Maxus verkaufen. Das chinesische Fabrikat ist bundesweit noch weiter auf der Suche nach Partnern.

Firma zum Thema

Die Preckel-Gruppe verkauft künftig auch Maxus-Transporter.
Die Preckel-Gruppe verkauft künftig auch Maxus-Transporter.
(Bild: Preckel)

Preckel Automobile verkauft künftig auch Fahrzeuge der chinesischen Transportermarke Maxus. Damit wächst das Maxus-Händlernetz gleich um sechs Standorte. Wie der Importeur mitteilte, sind die Nutzfahrzeuge ab November in Krefeld, Düsseldorf, Mönchengladbach, Heiligenhaus, Solingen und Wuppertal zu haben.

Maxus hat aktuell drei Elektrotransporter in verschiedenen Größen sowie einen Diesel im Angebot. Das Händlernetz besteht laut Maxus-Website mit dem Start von Preckel aus 26 Standorten. Bis zum Jahresende sollen es 60 sein. Der Importeur sucht aktuell gezielt nach geeigneten Partnern. Mittelfristig will Maxus in jeder Stadt ab 100.000 Einwohnern vertreten sein. Das Gesamtziel liegt bei 150 Handelsstützpunkten.

Preckel Automobile existiert seit 1950. Das Unternehmen betreibt Autohäuser in zehn Städten rund um Düsseldorf. Preckel verkauft unter anderem Neuwagen der Marken Renault und Dacia, Nissan, Kia sowie Fiat, Alfa Romeo, Jeep und Abarth.

(ID:47688104)

Über den Autor

 Andreas Wehner

Andreas Wehner

Redakteur Newsdesk Automotive