McLaren-Showroom in Frankfurt eröffnet

Redakteur: Vera Scheid

Die britische Rennwagenschmiede hat im Oldtimerzentrum „Klassikstadt“ in Frankfurt einen 200 m² großen Showroom eröffnet. Handelspartner ist die Dörr Automotive GmbH.

Der MP4-12C und der neue Showroom lockten bei der Eröffnung in Frankfurt zahlreiche Interessierte in die „Klassikstadt“.
Der MP4-12C und der neue Showroom lockten bei der Eröffnung in Frankfurt zahlreiche Interessierte in die „Klassikstadt“.
( McLaren )

Der englische Luxussportwagenhersteller McLaren hat nach den Showrooms in Düsseldorf und Hamburg nun auch den Ausstellungsraum in Frankfurt eröffnet. Mit einem weiteren Standort in München soll das deutsche Partnernetz dann komplett werden. In Frankfurt hat sich McLaren für die Dörr Automotive GmbH als Handelspartner entschieden. Im Mai hat Rainer Dörr bereits das erste straßentaugliche Fahrzeug der Marke, den MP4-12C, vorgestellt. Laut einer Unternehmensmeldung sind die Verkaufsziele für 2011 und 2012 seit dieser ersten Präsentation bereits nahezu erfüllt.

„Die Herausforderung beim Bau des Showrooms war, das McLaren-spezifische Showroomdesign ins architektonische Gesamtkonzept der Klassikstadt zu integrieren“, so Rainer Dörr. Entstanden sei ein würdiger Rahmen für den MP4-12C, heißt es weiter in der Mitteilung. Neben dem neuen Sportwagen ist in dem Showroom auch ein original MP4-15 Formel-1-Rennwagen zu sehen, der in der Saison 2000 sieben Pole-Positions holte. Der Sportwagenbauer will im ersten Jahr bis zu 1.000 12C-Fahrzeuge fertigen. Vertrieben werden die 200.000 Euro teuren Rennwagen an weltweit 36 Standorten.

Bildergalerie

Jährlich bis zu 4.000 Autos

Bis zum Jahr 2015 will das Unternehmen weltweit jährlich bis zu 4.000 Fahrzeuge ausliefern. 2011 sollen von den 1.000 zur Verfügung stehenden Fahrzeugen 500 in Europa bleiben – der größere Teil kommt zu den drei Handelspartnern in England, der Rest zu den vier deutschen Standorten. Für die kommenden drei Jahre hat McLaren je ein neues Modell angekündigt. Dem zweisitzigen Sportwagen mit Mittelmotor will der Autobauer aber treu blieben.

Anders als bei den drei weiteren deutschen Handelspartnern in Düsseldorf, München und Hamburg, die schon seit Jahren Luxusfabrikate an den Mann bringen, wurden im Autohaus von Rainer Dörr bisher Autos der Marke BMW verkauft. Dies unterscheide ihn laut Christian Marti, McLaren-Regionaldirektor Europa, von den anderen Partnern. Dörr wird den McLaren-Standort als eigenständiges Unternehmen führen. Rainer Dörr ist zudem Ansprechpartner für Testfahrten auf dem Nürburgring sowie für Besuche der McLaren-Produktionsstätte im englischen Woking.

(ID:388155)