Nissan-Studie: Pickup für jeden Notfall

Autor / Redakteur: sp-x / Andreas Grimm

Manche moderne Ausführung eines Nutzfahrzeugs bleibt seiner ursprünglichen Bestimmung treu und wird nicht zum Lifestyle-Objekt. So ein nützlicher Vertreter könnte der Nissan Navara Enguard sein, der als Studie in Hannover zu sehen ist.

Firmen zum Thema

Nissan zeigt auf der IAA Nutzfahrzeuge mit einer Studie, was die kommende Generation des Navara können könnte.
Nissan zeigt auf der IAA Nutzfahrzeuge mit einer Studie, was die kommende Generation des Navara können könnte.
(Bild: Nissan)

Mit dem Navara Enguard zeigt Nissan auf der Nutzfahrzeug-IAA (bis 29. September) eine Studie, die vor allem Mitarbeiter von Katastrophenschutzorganisationen wie dem Technischen Hilfswerk beeindrucken dürfte. Für die Erstversorgung zum Beispiel in Erdbebengebieten hat der Enguard einige taugliche Ausrüstungsgegenstände an Bord.

Bereits die Basis bietet gute Voraussetzungen für Einsätze in schwer zugänglichen Gegenden. Der 4x4-Navara mit Doppelkabine kommt mit 140 kW/190-PS-Dieselmotor und aufwendiger Allradtechnik weiter als viele andere Autos. Zusätzlich helfen dem Enguard noch Unterfahrschutz, Motorschnorchel sowie besonders breite Offroad-Reifen (285/75), die zusammen mit Spur- und Radkastenverbreiterung dem Fahrzeug einen satteren Stand verleihen.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 8 Bildern

Unter anderem lässt sich der Enguard als rollende Stromversorgung einsetzen. So verfügt er über zwei technisch vom Nissan Leaf abgeleitete, herausnehmbare 2-kW-Batteriepakete, die eine Versorgung mit Haushaltsstrom erlauben. Sollte der Strom der Akkus zur Neige gehen, kann der Diesel sie über eine Generatorfunktion wieder laden. Neben Steckdosen bietet der Navara einige USB-Anschlüsse, um zum Beispiel Smartphones zu laden.

Wer sich über ein unzugängliches Katastrophengebiet von oben eine Übersicht verschaffen will, kann die bordeigene Drohne starten. Das mit einer Kamera ausgerüstete Fluggerät kann Live-Bilder auf einen großen, aus der Ladefläche des Enguard ausfahrbaren Monitor übertragen.

Die Ladefläche hält noch eine Reihe weiterer nützlicher Ausrüstungsgegenstände bereit, etwa Funkgeräte, leistungsstarke Taschenlampen, Schaufel, Axt, Sauerstoffgerät, Bergsteigerutensilien und ein Wiederbelebungsgerät. Zudem ist der Enguard mit Seilwinde, diversen Signal- und Zusatzleuchten und einer Anhängerkupplung ausgestattet.

(ID:44293647)