Milliardengeschäft Nissan verkauft seine Daimler-Anteile

Autor / Redakteur: dpa / Tanja Schmitt

Nach Renault steigt auch Nissan bei Daimler aus. Der japanische Autobauer verkauft sein Aktienpaket – und streicht mehr als eine Milliarde Euro ein.

Firmen zum Thema

Nissan kehrt Daimler den Rücken. Der Abschied dürfte aufgrund des Geldregens nicht allzu schwerfallen.
Nissan kehrt Daimler den Rücken. Der Abschied dürfte aufgrund des Geldregens nicht allzu schwerfallen.
(Bild: Daimler)

Der japanische Autobauer Nissan hat wie zuvor sein französischer Partner Renault seine restlichen Daimler-Aktien verkauft. 16,4 Millionen Aktien seien zu je 69,85 Euro an Profi-Investoren abgegeben worden, teilte Nissan am Mittwoch (5. Mai) in Yokohama mit. Für das 1,54 Prozent der gesamten Daimler-Anteile umfassende Paket haben die Japaner 1,15 Milliarden Euro eingestrichen. Das Geld will Nissan ins Geschäft investieren, unter anderem in den Aufbau der Elektroantriebe.Die industrielle Partnerschaft mit Daimler selbst bestehe weiter und sei vom Verkauf der Aktien unberührt, hieß es.

Renault hatte im März seine Daimler-Anteile – ebenfalls rund 1,54 Prozent des Gesamtkapitals – auf den Markt geworfen. Der Dax-Konzern hat seit einigen Jahren mit der Allianz aus Renault-Nissan eine Partnerschaft unter anderem zum gemeinsamen Bau von Motoren. Aber auch auf Modell-Ebene gab und gibt es eine Zusammenarbeit, unter anderem beim Transporter Citan oder auch bei der inzwischen eingestellten X-Klasse. Die Daimler-Aktie hatte den Xetra-Handel am Vorabend mit 72,41 Euro beendet.

(ID:47385754)