Olaf Mußhoff: Jetzt erst recht

Autor / Redakteur: Das Gespräch führte Edgar Schmidt / Edgar Schmidt

Die Automechanika Frankfurt musste bekanntlich wegen der Corona-Pandemie von diesem auf kommendes Jahr verschoben werden. Olaf Mußhoff, Director Automechanika Frankfurt, erläutert, wie die Messe trotzdem für dieses Jahr ein attraktives Programm mit vielen Informationen bieten kann.

Olaf Mußhoff, Director Automechanika Frankfurt: „Wir haben ein umfangreiches Angebot an Online-Webinaren.“
Olaf Mußhoff, Director Automechanika Frankfurt: „Wir haben ein umfangreiches Angebot an Online-Webinaren.“
(Bild: Messe Frankfurt/Pietro Sutera Photography)

Redaktion: Die Automechanika musste ja wegen Corona verschoben werden, Sie haben trotzdem für diesen Herbst die Devise ausgegeben: „Jetzt erst recht“. Was verbirgt sich dahinter?.

Olaf Mußhoff: „Jetzt erst recht“ ist eine Digitaloffensive und soll die Zeit bis zur nächsten Automechanika Frankfurt überbrücken. Wir stellen dafür erstmals ein großes Angebot an Webinaren und Videos online zur Verfügung und bieten mit einem neuen Feature in der Automechanika-App die Möglichkeit, andere Kfz-Profis je nach Branchenzugehörigkeit oder Produkten zu kontaktieren.

Was für Webinare und Videos sind das?

Wir werden ab Herbst dieses Jahres Weiterbildungs- und Informationsveranstaltungen, die wir eigentlich für die Messe geplant hatten, online anbieten. Wir nennen das Sneak-Preview, weil es auch einen Ausblick auf die Automechanika 2021 bietet.