Opel Corsa: Einer für Drei

Volumensteigerung fest eingeplant

| Autor: Jens Rehberg

Der neue Corsa steht seit letzter Woche in den Schauräumen.
Der neue Corsa steht seit letzter Woche in den Schauräumen. (Bild: Opel)

Die deutschen Opel-Händler lassen den Corsa E gerade so erfolgreich auslaufen, dass er im B-Segment-Ranking des KBA wieder am Mini vorbei auf Platz 2 vorgefahren ist. Allein der VW Polo läuft aktuell noch vor ihm. Im vergangenen Jahr machte das Corsa-Volumen 21 Prozent des gesamten Opel-Neuwagenvolumens aus. Für den Corsa F hat Rüsselsheim nun auf Anfrage für 2020 das Ziel ausgegeben, 25 Prozent, also ein Viertel des Opel-Volumens in Deutschland, zu stellen.

Denselben Zielanteil formulierte 2014 bereits der damalige Vertriebsvorstand Peter Küspert für den Corsa E. Die fünfte Generation des Kleinwagen-Topsellers konnte diesen Anspruch aber nicht ganz einlösen. Dem Neuen muss das gelingen, denn künftig besteht das Kleinwagenangebot von Opel nur noch aus dem Corsa. Der Opel Adam und der Kleinstwagen Karl wurden aus dem Portfolio gestrichen – beide zusammen haben zuletzt immerhin noch etwas mehr als die Hälfte der Corsa-Stückzahlen zum Gesamtverkaufsergebnis beigesteuert. Da es den Händlern sicherlich gelingen wird, einen Teil dieser Kundschaft vom neuen Corsa zu überzeugen, müsste eigentlich mehr als ein Viertel vom Kuchen für die sechste Corsa-Generation drin sein.

„Das Auto finde ich unglaublich gelungen – und es ist unverkennbar wieder ein echter Opel“, sagt Patricia zu Erbach-Schönberg, Geschäftsführerin von Auto-Jacob in Rüsselsheim. Auch das Interesse der Kunden anlässlich des Einführungs-Events am vergangenen Wochenende sei groß gewesen. „Unser teuerstes Stück war zuerst weg – ein zweifarbiger Corsa GS für 28.000 Euro“, ergänzt Jacob-Verkaufsleiter Volker Horz. Mit der Zahl an Probefahrten und den Abschlüssen in der Folgewoche zeigte er sich sehr zufrieden.

Im Hinblick auf die beiden aus dem Angebot gefallenen Klein- beziehungsweise Kleinstwagen ist sich Patricia zu Erbach-Schönberg sicher, einen Teil der Adam-Kundschaft mit dem neuen Corsa halten zu können, „aber es wird nicht ganz einfach“. Dafür spreche jedenfalls die hohe Emotionalität, die der neue Corsa ausstrahle, sowie die verschiedenen Individualisierungsmöglichkeiten. „Das kommt natürlich bei weitem nicht an die Optionen des Adam heran, aber gerade die Möglichkeiten, die Farbe am Dach oder an den Felgen zu variieren, finden die Kunden gut“, sagt die Autohaus-Chefin. Außerdem freut sie sich über den Endspurt des alten Corsa E – der Auslauf sei erfolgreich gewesen, es sind aber noch Fahrzeuge vorhanden. Anders beim Adam – „die Ware ist komplett weg.“

Optische Anziehungskraft

Dafür, dass der neue Corsa jetzt Kundenströme in Gang setzt, sollen unter anderem TV-Spots mit Markenbotschafter-Kanone Jürgen Klopp sorgen. Der Ausnahmetrainer – ein absoluter Glücksfall für Rüsselsheim – generiert nun schon seit acht Jahren Aufmerksamkeit für die Opel-Produkte. Durch die stylische Optik übt die Neuauflage des Opel-Topsellers aber auch schon von selber Anziehungskraft aus. Der Außenauftritt des Kleinwagens ist deutlich sportlicher und dynamischer gestaltet als noch beim Vorgängermodell.

Zeichnete sich die fünfte Corsa-Generation noch durch eine eher Minivan-artige Form aus, gelang die Gestaltung des Neuen durch ein Versetzen der A-Säule nach hinten sowie ein steileres Aufstellen der Windschutzscheibe deutlich dynamischer. Ein wenig Verwechslungsgefahr von der Seite mit einem Audi A1 – nicht zuletzt durch den Dachspoiler und die kurzen Überhänge – ist gegeben. Eine entsprechend ausgeformte Frontschürze, der neue Grill, die Position der Frontleuchten und auch schlicht die Abmessungen – der neue ist etwas flacher gebaut als sein Vorgänger – lassen den aktuellen Corsa deutlich sportlicher und breitbeiniger wirken.

Bei 130 PS ist Schluss

Das Motorenprogramm hat bis auf Gas alles zu bieten, folgt aber dennoch dem neuen Effizienzgebot der Konzernmutter PSA – es ist zudem nahezu identisch mit dem der Technikschwester Peugeot 208. Letztere darf als GTI mit dem 1,6-Liter-Vierzylinder-Turbo (220 PS) an den Start – das dürfte dem Corsa verwehrt bleiben, läuft dort ja bereits der stärkste 1,2-Liter-Direkteinspritzer-Benziner mit 130 PS unter dem Topversions-Label „GS-Line“. Ansonsten bekommen die beiden B-Segment-Schwestern den 1,2-Liter-Dreizylinder für Benzin in drei Leistungsstufen, den 1,5-Liter-Diesel sowie den 136-PS-starken E-Motor am 50 kWh-Akku und einer theoretischen Reichweite von knapp 340 Kilometern. Die beiden stärkeren Benziner (100 bzw. 130 PS) kommen optional mit Achtstufen-Automatik.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46254732 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Eventmarketing: Corona-Rock statt Blues

Sind Veranstaltungen passé, bis es einen Corona-Impfstoff gibt? Nein, es bedarf nur kreativer Konzepte. Das digitale Wohnzimmerkonzert des Autohauses Büdenbender und das Pop-up-Autokino des Ford-Stores Kreissl sind dafür beispielhaft. lesen

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Umsatzsteuer: Neue Steuersätze

Ein Weg aus der Coronakrise führt nach Vorstellungen des Gesetzgebers über Mehrwertsteuerentlastungen. Aus diesem Grund wird der allgemeine Steuersatz ab dem 1.7.2020 vorübergehend abgesenkt. Das betrifft die Autohäuser unmittelbar. lesen