Daimler Pischetsrieder tritt als Chefaufseher an

Autor / Redakteur: dpa / Andreas Grimm

Im Daimler-Aufsichtsrat ist die Ära Manfred Bischoff zu Ende. Nach 14 Jahren folgt ihm Bernd Pischetsrieder als Chef nach. Er ist bereits seit einigen Jahren Mitglied des Kontrollgremiums.

Firma zum Thema

Bernd Pischetsrieder ist neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates bei Daimler.
Bernd Pischetsrieder ist neuer Vorsitzender des Aufsichtsrates bei Daimler.
(Bild: Pischetsrieder / International Students’ Committee / CC BY-SA 3.0)

Der Automanager Bernd Pischetsrieder ist neuer Aufsichtsratsvorsitzender beim Autobauer Daimler. Der frühere Volkswagen- und BMW-Chef wurde am Mittwoch bei der konstituierenden Sitzung des teils neu gewählten Kontrollgremiums wie erwartet zu dessen Chef ernannt, wie Daimler am Mittwoch in Stuttgart mitteilte. Pischetsrieder folgt in diesem Amt auf den 78-jährigen Manfred Bischoff, der aus Altersgründen aus dem Aufsichtsrat ausscheidet. Pischetsrieder ist übrigens auch schon 73 Jahre alt.

Pischetsrieder sitzt bereits seit 2014 im Daimler-Aufsichtsrat. Er war von 1993 bis 1999 Vorstandschef bei BMW, nach der Jahrtausendwende stand er knapp vier Jahre an der Spitze des Volkswagen-Konzerns (2002 bis 2006). Später leitete er den Aufsichtsrat des Rückversicherers Munich Re.

„Seine Expertise und sein Erfahrungsschatz sind für die Daimler AG von herausragender Bedeutung“, hatte Bischoff Ende 2020 über seinen designierten Nachfolger gesagt. „Er hat die Entscheidungen, den Konzern zu digitalisieren und das Produktportfolio zu elektrifizieren und damit neu auszurichten, intensiv begleitet.“ Bischof selbst stand 14 Jahre lang an der Spitze des Kontrollgremiums (2007-2021).

Lange hatte Ex-Daimler-Vorstandschef Dieter Zetsche als Favorit für die Nachfolge Bischoffs als Aufsichtsratsvorsitzender gegolten. Im Herbst hatte er allerdings anhaltender Kritik an seinen letzten Jahren als Daimler-Vorstand wegen ausgebliebener Weichenstellungen geerntet und daraufhin den Posten ausgeschlagen.

(ID:47324343)