Personalie Renault bekommt neuen Deutschlandchef

Redakteur: Lena Sattler

Der französische Hersteller hat den Nachfolger von Uwe Hochgeschurtz bekannt gegeben: Markus Siebrecht kommt von Audi und übernimmt die Leitung von Renault in Deutschland, Österreich und der Schweiz.

Firmen zum Thema

Markus Siebrecht war zuletzt bei Vice President Aftersales bei Audi.
Markus Siebrecht war zuletzt bei Vice President Aftersales bei Audi.
(Bild: Renault)

Markus Siebrecht wird mit Wirkung zum 1. Oktober 2021 neuer Vorstandsvorsitzender von Renault Deutschland. Wie das Unternehmen mitteilt, übernimmt der 55-Jährige hiermit die Leitung der Marke Renault in Deutschland sowie für die Vertriebsregionen Schweiz und Österreich.

In seiner neuen Funktion soll er an Fabrice Cambolive, Senior Vice President Renault Brand Sales & Operations, berichten. Siebrecht verfügt über mehr als 30 Jahre internationale Erfahrung im Automobilgeschäft und war zuletzt bei Audi und davor bei BMW tätig. Der bisherige Renault-Deutschland-Chef Uwe Hochgeschurtz hatte das Unternehmen zum 31. August in Richtung Rüsselsheim verlassen.

Siebrecht arbeitete von 1989 bis 2005 bei BMW, wo er verschiedene leitende Funktionen im Vertrieb und Marketing inne hatte – darunter als Bereichsleiter für den Mittleren Osten und Leiter Vertrieb und Marketing BMW M.

2006 wechselte er zu Audi und war hier unter anderem als Gesamtvertriebsleiter Region Ost und Leiter Marketing Deutschland tätig. Zuletzt verantwortete Siebrecht als Vice President den weltweiten Aftersalesbereich von Audi.

(ID:47698828)