Sachsen ermittelt besten Nachwuchs-Kfz-Mechatroniker

Autor / Redakteur: Timo Schulz / Christoph Baeuchle

Im Rahmen eines Leistungswettbewerbs hat das Kfz-Gewerbe Sachsen seinen besten Nachwuchs-Kfz-Mechatroniker ermittelt: Tobias Müller löste die Aufgaben am besten.

Firmen zum Thema

Tobias Müller gewann den praktischen Landeswettbewerb 2019 in Sachsen.
Tobias Müller gewann den praktischen Landeswettbewerb 2019 in Sachsen.
(Bild: Haus des Kfz-Gewerbes Dresden)

Das Kfz-Gewerbe Sachsen hat seinen besten Nachwuchs-Kfz-Mechatroniker ermittelt: Tobias Müller aus dem Ausbildungsbetrieb Gruma Automobile (Döbeln) gewann den praktischen Landeswettbewerb. Zugleich wurde er Sieger im Kammerbezirk Chemnitz. Erik Dutschke aus dem Ausbildungsbetrieb Autohaus Schade (Meißen) wurde Sieger im Kammerbezirk Dresden.

Ulrich Große, Hauptgeschäftsführer beim Kfz-Gewerbe Sachsen, zog bei der Siegerehrung ein positives Resümee: „Um die Zukunft des Kfz-Gewerbes in Sachsen ist uns nicht bange, wenn ich den Ehrgeiz, den Siegeswillen und auch die Freude sehe, mit der unser Nachwuchs an die Lösung der Aufgaben herangeht.“

Das Kfz-Gewerbe Sachsen vertritt die berufsständischen Interessen von 1.100 Kfz-Meisterbetrieben des Landes mit etwa 13.500 Beschäftigten und rund 3.500 Auszubildenden.

(ID:45979543)