Suchen

Schaeffler: Gemeinsame Schulungen mit Mahle und Bilstein

| Autor: Jan Rosenow

Der Zulieferer hat sein Weiterbildungsprogramm unter dem Namen Repxpert deutlich ausgebaut. Durch die neuen Partner kommen Kompetenzen zu Motor, Diagnose und Fahrwerk hinzu.

Firmen zum Thema

Mit dem Repexpert-Truck von Schaeffler kommt die Schulung in die Werkstatt.
Mit dem Repexpert-Truck von Schaeffler kommt die Schulung in die Werkstatt.
(Bild: Schaeffler)

Die Sparte Automotive Aftermarket von Schaeffler hat ihr Schulungsangebot unter der Marke Repxpert erweitert und durch Kooperationen mit Mahle und Bilstein thematisch ergänzt. Das Dreigestirn bietet drei Ganztagstrainings an, die die Kompetenzen der Partner sinnvoll bündeln. Beispielsweise steuert Mahle beim Training zum Doppelkupplungsgetriebe und zur Getriebespülung seine Diagnosefähigkeiten bei. Ebenso existiert mit dem Training „Steuerkette, Ventile, Kolben – vom Fehlercode zur Mechanik“ eine komplette Einheit für den Motor. Das Schulungsmodul mit Bilstein behandelt Lenkungs- und Fahrwerksteile, Schwingungsdämpfer und einstellbare Fahrwerke.

Aber auch bei seinen Kernkompetenzen hat Schaeffler das Angebot erweitert: Aufgrund der immer komplexer werdenden Inhalte bietet der Zulieferer für die Produktsegmente Steuerkette und Doppelkupplung jeweils ein Ganztagstraining an. Darüber hinaus hat das Unternehmen seine technischen Trainings rund um den Motor überarbeitet: Für Riementriebkomponenten gibt es ein gemeinsames Modul. Steuerkettentrieb sowie Ventiltriebkomponenten bilden eine gemeinsame Trainingseinheit, ebenso wie Wasserpumpen und das Thermomanagement-Modul. Auch rund um das Fahrwerk wächst das Repxpert-Angebot: Radlager und Radmodule für Pkws und Nutzfahrzeuge sowie Fahrwerks- und Lenkungsteile gehören jetzt zum Portfolio.

Trainingstruck fährt durch ganz Europa

Um die Schaeffler-Trainings zu besuchen, müssen die Werkstätten in Zukunft nicht einmal mehr (weit) fahren: Schon im vergangenen Jahr hatte das Unternehmen mit dem Repxpert-Truck sein erstes mobiles Trainingszentrum ins Leben gerufen, um zuerst Werkstätten in Polen weiterbilden zu können. Aufgrund zahlreicher positiver Rückmeldungen fährt der Trainingstruck ab sofort durch ganz Europa. „Im Gepäck haben unsere technischen Trainer dabei nicht nur geballtes Fachwissen – mit dem Repexpert-Truck bringen sie auch ein ganz besonderes Schulungserlebnis mit“, verspricht Sven Olev Müller, Leiter Repxpert.

(ID:45955162)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group