Suchen

Senger-Gruppe übernimmt Bollmeyer

| Autor: Jens Rehberg

Auto Senger kauft einen Mercedes-Betrieb mit drei Standorten in Bünde, Herford und Bad Oeynhausen und baut damit seine Präsenz in Ostwestfalen aus. Bereits zum Monatsbeginn übernahm die Autohandelsgruppe zudem einen Nfz-Betrieb bei Berlin.

Firmen zum Thema

Mercedes-Bollmeyer hat seinen Hauptsitz in Bünde.
Mercedes-Bollmeyer hat seinen Hauptsitz in Bünde.
(Bild: Autohaus Bollmeyer)

Senger baut seine Präsenz in Ostwestfalen und in Berlin aus. Ab Juli gehört der Mercedes-Partner Bollmeyer in Bünde zu der Autohandelsgruppe. Bereits Anfang Mai hat Senger zudem das Truck Center Blumberg übernommen und in die DAF Berlin GmbH integriert. Das geht aus einer Mitteilung des Unternehmens vom Donnerstag hervor.

Das Autohaus Bollmeyer inklusive zweier Filialbetriebe in Herford und Bad Oeynhausen firmiert künftig unter Senger Ostwestfalen GmbH & Co. KG. Das Unternehmen gibt es bereits seit 1927. Derzeit arbeiten etwa 130 Beschäftigte für die Firma. Laut der Presseerklärung sieht der geschäftsführende Gesellschafter und CEO der Gruppe, Andreas Senger, Ostwestfalen als „hochattraktives Marktumfeld und als optimale Erweiterung unserer Marktgebiete in Nordrhein-Westfalen.“

Die Senger-Gruppe vermarktete 2018 an 41 Standorten knapp 43.000 Neu- und Gebrauchtwagen. Die Autohandelsgruppe ist in acht Bundesländern aktiv. Insgesamt setzte Senger im vergangenen Jahr 1,38 Milliarden Euro um. Künftig soll der Umsatz bei 1,5 Milliarden liegen, die Mitarbeiterzahl wächst auf etwa 2.700.

(ID:45929073)

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

Stellv. Chefredakteur und Ressortleiter Newsdesk des »kfz-betrieb«