Spezialwerkzeug: Die Qual der Wahl

Werkzeugflut bereitet Markenwerkstätten zunehmend Probleme

| Redakteur: Konrad Wenz

Die Vielzahl an Spezialwerkzeugen ist in den Werkstätten kaum noch zu überblicken. Das belastet die Betriebe nicht nur finanziell.
Die Vielzahl an Spezialwerkzeugen ist in den Werkstätten kaum noch zu überblicken. Das belastet die Betriebe nicht nur finanziell. (Foto: Wenz)

Die Zeiten, in denen ein Mechaniker mit simpelsten Werkzeugen wie Hammer, Zange und Schraubendreher die meisten Arbeiten am Automobil durchführen konnte, sind schon lange vorbei. Heute brauchen die Mitarbeiter in der Werkstatt für nahezu alle Arbeiten Spezialwerkzeuge und spezielles Know-how. Dort, wo früher das Bremsgestänge für die Feststellbremse einfach ausgehängt wurde, muss heute häufig die elektrische Bremse über ein entsprechendes Diagnosesystem deaktiviert werden.

Diese Entwicklung ist kaum mehr aufzuhalten. Zum einen, weil sich der Kunde immer mehr Komfort in seinem Automobil wünscht, zum anderen, weil der Gesetzgeber bei neuen Autos einfach bestimmte Technologien vorschreibt, zum Beispiel das Reifendruckkontrollsystem. Die Vernetzung der einzelnen Komponenten nimmt zu, damit werden die Fahrzeuge immer komplexer. Das wiederum hat Auswirkungen auf das Werkstattgeschäft des Kfz-Gewerbes.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 42677528 / Service)

Plus-Fachartikel

Bank 11: Digital aufrüsten

Bank 11: Digital aufrüsten

Der Geschäftsführer der Bank 11, Jörn Everhard, ist sich sicher, dass der Onlinehandel zunehmen wird. Die Bank hat mit ihrer Digitalstrategie dieser Entwicklung Rechnung getragen. Jetzt muss der Handel nachziehen. lesen

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Autobanken: Automobil am Ball bleiben

Ohne die Finanzdienstleistungen wären die Absatzrekorde der deutschen Hersteller in den vergangenen Jahren nicht möglich gewesen. Jetzt sind aber neue Geschäftsmodelle gefragt, wollen die Autobanken auf Dauer erfolgreich bleiben. lesen