Tiemeyer übernimmt Scheider-Gruppe komplett

Heinz-Dieter Tiemeyer hielt bereits Anteile

| Autor: Christoph Seyerlein

Zu Scheider gehören drei Autohäuser in Remscheid.
Zu Scheider gehören drei Autohäuser in Remscheid. (Bild: Tiemeyer Gruppe)

Kurz nach der Bekanntgabe der Übernahme des Autohauses Plätz in Oberhausen hat die Tiemeyer-Gruppe ihren nächsten Zukauf verkündet. Ab dem 1. Januar 2020 wird die Willy Scheider GmbH komplett zu Tiemeyer gehören. Seit Anfang 2016 hatte Heinz-Dieter Tiemeyer als privater Investor bereits Firmenanteile an Scheider gehalten.

Nun geht das Autohaus mit seinen drei Betrieben in Remscheid also komplett in der Bochumer Gruppe auf. Zum Portfolio von Scheider zählen die Marken VW, VW Nutzfahrzeuge, Audi und Skoda.

Die Geschäftsführung übernimmt wie bisher Dirk Rosenberg. Auch die Aftersales-Leitung verbleibt unverändert bei Jörg Grunwald, der kaufmännische Bereich liegt auch künftig in der Verantwortung von Jan Kreuz. Die 163 Mitarbeiter – darunter 21 Auszubildende – will Tiemeyer ebenfalls übernehmen.

Das Autohaus Willy Scheider hatte 2012 einen Restrukturierungsprozess eingeleitet. Dessen Abschluss bildete der Einstieg Heinz-Dieter Tiemeyers als Gesellschafter, der Anteile von Patrick Koch erwarb. Seitdem ging es für das Unternehmen allem Anschein nach wirtschaftlich bergauf. Der Tiemeyer-Mitteilung zufolge wird der Umsatz der Scheider-Gruppe im Jahr 2019 rund 61 Millionen Euro betragen. Damit befindet sich das Unternehmen klar auf Wachstumskurs: Laut „Bundesanzeiger.de“ hatte der Umsatz von Scheider 2018 noch bei 51,2 Millionen Euro gelegen, 2017 waren es 47,9 Millionen Euro.

Tiemeyer auf Wachstum gepolt

Eine Fortsetzung jener Entwicklung dürfte man sich nun bei Tiemeyer wünschen. Die Handelsgruppe um Inhaber Heinz-Dieter Tiemeyer, Vorstand Michael Evers und Vertriebsgeschäftsführer Dirk Reitzer ist weiter auf Wachstum gepolt. Mit Scheider zählt nun ein Unternehmen zur Gruppe, das in den letzten Jahren viel investiert hat. Beispielsweise sind bereits heute an allen drei Betrieben in Remscheid Lademöglichkeiten für E-Autos vorhanden.

Durch die Übernahme gehören künftig 24 Betriebe im Ruhrgebiet, im Bergischen Land sowie im Sauerland zu Tiemeyer. Die Mitarbeiterzahl wird auf deutlich über 1.500 steigen. 2019 wird der Fahrzeugabsatz der Tiemeyer-Gruppe bei knapp 31.500 Neu- und Gebrauchtwagen der Marken Volkswagen, Volkswagen Nutzfahrzeuge, Audi, Skoda, Seat und Cupra liegen.

Große Autohändler: Nur die Rendite wächst nicht mit

Große Autohändler: Nur die Rendite wächst nicht mit

17.12.19 - »kfz-betrieb« beleuchtet in seiner Spezialausgabe „Die großen Autohändler Deutschlands 2019“ sowohl die aktuelle Lage als auch Erwartungen für die Zukunft der großen Autohausgruppen hierzulande. lesen

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46295344 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Santander Consumer Bank: POS ins Internet verlagern

Im digitalen Zeitalter wird sich der Automobilhandel weiter stark verändern. Das beeinflusst auch das Geschäft der unabhängigen Finanzdienstleister im Kfz-Gewerbe. Thomas Hanswillemenke und Maik Kynast erläutern, was das für ihre Bank bedeutet. lesen

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Fahrzeugfinanzierung: Günstig ist nicht gleich gut

Lange Laufzeiten, niedrige Zinsen und geringe Monatsraten – so sehen viele Kredit- angebote in der Werbung aus. Doch für den Kunden und auch für das Autohaus sind sie häufig nicht die beste Wahl. lesen