Toyota zertifiziert ersten „Profi“-Karosseriebetrieb

Redakteur: Dipl. Ing. (FH) Konrad Wenz

Das Kölner Autohaus Yvel ist der erste Betrieb im Toyota-Karosserie-Zertifizierungsprogramm inklusive Fremdlackierung. Der Importeur will die Unfall-Instandsetzung aus einer Hand anbieten.

Firmen zum Thema

Praxisvorführung des universellen Karosserie-Mess-Systems von Blackhawk.
Praxisvorführung des universellen Karosserie-Mess-Systems von Blackhawk.
( Ahren )

Im Rahmen des „Karosserie & Lack Toyota Service Management (K&L TSM)“ wurde jetzt das Autohaus Yvel in Köln mit dem Profisiegel für die zentrale Karosserie-Instandsetzung ausgezeichnet. Es hat als erstes deutsches Unternehmen die Qualitäts-Anforderungen für den Status „Profi“ innerhalb des europaweiten Zertifizierungsprogramms für Toyota Handelspartner erfüllt, heißt es in einer Pressemeldung des japanischen Importeurs.

Die Filiale in der Liebigstraße in Köln-Neuehrenfeld führt die Karosseriearbeiten für die weiteren Yvel-Standorte auf dem Kölner Raderberggürtel sowie in Frechen und Euskirchen durch.

Lackierarbeiten nach der Unfall-Instandsetzung lässt das Unternehmen durch einen Subunternehmer nach Toyota-Standards ausführen. Hierzu wurden intensive Abstimmungen mit dem Subunternehmer getroffen, um eine optimale Zusammenarbeit zu gewährleisten.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Da eine derartige Konstellation bei der Unfallschaden-Instandsetzung in Toyota-Betrieben häufiger anzutreffen ist, wurde der Betriebstyp „Profi“ als Baustein des Toyota K&L TSM-Programms aufgenommen. Im Unterschied dazu steht der Betriebstyp „Profi Plus“ im Toyota Zertifizierungsprogramm für Betriebe, die Karosserie- und Lackierarbeiten unter einem Dach ausführen.

(ID:381030)