Ulrich Selzer wird neuer Opel-Deutschland-Chef

Opel Deutschland bekommt einen neuen Chef. Mit Ulrich Selzer folgt ein in der Branche bekannter Name auf Jürgen Keller, der die Rüsselsheimer nach über 25 Jahren verlässt.

Firmen zum Thema

Ulrich Selzer kommt von Volkswagen zu Opel.
Ulrich Selzer kommt von Volkswagen zu Opel.
(Bild: Michel/»kfz-betrieb«)

Wechsel an der Spitze von Opel Deutschland: Wie »kfz-betrieb« aus sicherer Quelle erfahren hat, folgt Ulrich Selzer bei den Rüsselsheimern als Vertriebschef auf Jürgen Keller. Die Personalie wird am Dienstagabend den Mitarbeitern beim Hersteller und der Handelsorganisation verkündet. Am morgigen Mittwoch will Opel dann die Presse darüber informieren.

Erst kürzlich war Selzers Abschied von Volkswagen publik geworden. Der 54-Jährige hatte seit 2014 für den Wolfsburger Konzern gearbeitet. Nach einer Station bei Seat im Bereich „Global Sales“ stieß er Ende 2016 zur Kernmarke. Vor seiner Zeit beim Wolfsburger Autobauer war Selzer unter anderem für General Motors, BMW und Toyota tätig, bei letzteren leitete er zeitweise das Deutschland-Geschäft.

Bei Opel übernimmt Selzer den Posten des Executive Directors Sales, Marketing & Aftersales von Jürgen Keller, der den Hersteller nach mehr als 25 Jahren verlässt. Seinen bisherigen Job hatte Keller seit dem 1. Januar 2014 inne. Zuvor hatte er bereits drei Jahre lang als Verkaufs- und Marketingdirektor in Rüsselsheim agiert. Keller verlässt Opel dem Vernehmen nach auf eigenen Wunsch. Die plausibelste Spekulation über seinen kommenden Job war zuletzt der Deutschland-Chefposten bei Hyundai – dieser ist seit dem Weggang Markus Schricks Mitte letzten Jahres vakant.

(ID:45727681)

Über den Autor

 Christoph Seyerlein

Christoph Seyerlein

Redakteur im Ressort Newsdesk bei »kfz-betrieb«