Vielen fehlt die Sicherheit

Garantieversicherungen für die Umrüstung auf Autogas

19.10.2007 | Autor: Edgar Schmidt

Viele Autofahrer trauen sich noch nicht, ihr Auto auf Autogas umrüsten zu lassen. Eine Garantieversicherung könnte sie umstimmen.
Viele Autofahrer trauen sich noch nicht, ihr Auto auf Autogas umrüsten zu lassen. Eine Garantieversicherung könnte sie umstimmen.

Obwohl die Umrüstung auf Autogas durch die anhaltend hohen Benzinpreise boomt, haben viele Autofahrer nach wie vor Bedenken, ihre Autos nachrüsten zu lassen. Zu groß ist ihnen die Unsicherheit, die mit einem solchen Einbau verbunden ist. Insbesondere fehlen ihnen sichere Kriterien, um Autogasanlagen und Umrüstwerkstätten beurteilen zu können. Das belegt eine seit mehreren Jahren vom Autogasanbieter Westfalengas durchgeführte Online-Umfrage, die jedoch als nicht repräsentativ gilt. Mehr als 14 Prozent der Internetnutzer, die sich an der Umfrage beteiligten, nannten die fehlenden Kriterien als Vorbehalte gegen eine Umrüstung.

Werkstätten, die ihren Kunden zusätzlich zur Gasanlage ein gewisses Maß an Sicherheit verkaufen möchten, können auf immer mehr Anbieter von Garantieversicherungen zurückgreifen. Jüngstes Beispiel ist die Real Garant Versicherung. Seit Mitte September bietet das Unternehmen eine spezielle Garantieversicherung für Fahrzeuge mit Autogas-, Erdgas- und Hybridantrieben an. Die Versicherung ist als Anschlussgarantie möglich, und zwar für Fahrzeuge, die schon serienmäßig mit einer Gasanlage ausgestattet sind. Genauso können aber auch Umrüster ihren Kunden eine Garantie anbieten.

Für 36 Monate

Die Versicherung deckt den üblichen Umfang von Motor, Getriebe, Differenzial und elektrischen sowie elektronischen Komponenten ab. Zusätzlich sind Bauteile der Gasanlage wie Verdampfer und Steuergerät oder der Hybridanlage wie Generator und Elektromotor versicherbar.

Um sich selbst gegen zu hohe Garantiekosten abzusichern, erarbeitet die Real Garant eine Liste von Motoren, die nur bedingt gastauglich sind (siehe Kasten). Diese Liste kann auch Umrüstwerkstätten bei der Beratung ihrer Kunden helfen, denn sie basiert unter anderem auf der Erfahrung großer Umrüstbetriebe.

Die Gebrauchtwagengarantie versichert Fahrzeuge, die maximal zwölf Jahre alt und höchstens 180 000 Kilometer weit gefahren sind. Die Motoren dürfen zudem sowohl bei der Neuwagen-Anschlussgarantie als auch bei der Gebrauchtwagengarantie nicht mehr als 250 kW Leistung haben. Die Prämien beginnen bei einer Versicherung der Gaskomponenten bei 231 Euro für ein Fahrzeug mit maximal 59 kW und einer Laufzeit von zwölf Monaten.

Weitere Anbieter auf dem Garantiemarkt für Gasfahrzeuge sind CG Car Garantie, Europ Assistance und German Assistance.

Bei der German Assistance erstreckt sich die so genannte Gas Plus Garantie auf die von der Gasanlage betroffenen Baugruppen Motor, Kraftstoff- und Abgasanlage. Ihre Laufzeit beträgt zunächst zwölf Monate; anschließend kann sie der Autofahrer bis zu einer Gesamtlaufzeit von bis zu 36 Monaten zweimal verlängern. Die maximale Laufleistung des Autos beträgt 150.000 Kilometer und das maximale Alter acht Jahre ab Erstzulassung. Die mit den Verlängerungsintervallen verbundenen zusätzlichen Prüfungen sieht die German Assistance als Vorteil für beide Seiten. Autofahrer seien dadurch immer auf der sicheren Seite und die Umrüstbetriebe könnten wichtige Kontakte zu den Kunden halten.

Die Europ Assistance vertraut bei ihrer Garantie Eco Drive auf die Kompetenz der Anlagenhersteller. Umrüstbetriebe, die dieses Produkt anbieten wollen, müssen nachweisen können, dass sie an einer Ausbildung des Herstellers oder Importeurs teilgenommen haben, informiert Marketingmanager Frank Donner. Außerdem müssten die Anlagen natürlich in Deutschland zugelassen sein.

Unter diesen Voraussetzungen können Garantieverträge über ein oder zwei Jahre für gängige Fahrzeuge bis zu einem Alter von sieben Jahren abgeschlossen werden. Die Garantie umfasst Baugruppen und -teile von Motor, Kraftstoffanlage und Abgasanlage, die durch eine Fehlfunktion der Autogasanlage beschädigt werden. Im Schadensfall ersetzt Europ Assistance bis zu einer Laufleistung von 100.000 Kilometern sämtliche Lohn- und Materialkosten zu 100 Prozent, danach mit einem prozentualen Abschlag. Eco Drive ist zu einem Preis ab 89 Euro jährlich erhältlich.

Ebenfalls ab 89 Euro pro Jahr kostet die Gas-Folgeschädenversicherung der Car Garantie. Dieses Produkt gibt es mit einer Laufzeit von einem, zwei oder drei Jahren. Sollte der Flüssiggasbetrieb einen Schaden verursachen, übernimmt die Car Garantie Lohnkosten zu 100 Prozent und Materialkosten bis zu einer Gesamtlaufleistung von 50.000 Kilometern ebenfalls zu 100 Prozent, ansonsten abgestuft. Auch bei der Car Garantie gilt: Betriebe, die ihren Kunden die Gas-Folgeschädenversicherung anbieten möchten, müssen ihre Kompetenz in Sachen Umbauten nachweisen, beispielsweise durch ein entsprechendes Zertifikat des Anlagenherstellers, erklärt Unternehmenssprecherin Ina Berger.

 

Eigene Absicherung

 

Bedingt gastauglich

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 230317 / Service)

Plus-Fachartikel

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

Byton: „Ein digitales Erlebnis“

45.000 Euro netto will das chinesische Start-up Byton für sein Elektro-SUV M-Byte verlangen. Nach dem Start in China Anfang 2020 soll das Auto ein Jahr später auch nach Europa kommen. Byton-Manager Andreas Schaaf erläutert die Pläne des Fabrikats. lesen

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi: Räuber oder Robin Hood?

Caroobi schaltet sich immer häufiger zwischen freie Werkstatt und Endkunde. Aus Sicht der Berliner geschieht das nur zum Vorteil der Betriebe. Die künftigen Pläne des Start-ups erläutert Geschäftsführer Philipp Grosse Kleimann. lesen