Vinfast: Geburtshilfe mit Beckham und BMW

Autor: Andreas Grimm

Der Pariser Salon bot den Besuchern nicht allzu viele Weltpremieren. Darunter waren aber immerhin die Modelle des neuen Herstellers Vinfast. Die Vietnamesen deuteten durchaus Ambitionen auf eine über Südostasien hinausreichende Präsenz an.

(Bild: Vinfast)

Die beiden Debüt-Modelle von Vietnams erstem und bislang einzigem Automobilhersteller namens Vinfast heißen Lux A 2.0 und Lux SA 2.0. Das hat der Hersteller auf dem Pariser Autosalon (Rückblick) bekannt gegeben. Die Namensgebung ist dabei weniger einfallsreich, als es die restliche Inszenierung der Marke vermuten lässt. Erstere Modellbezeichnung steht für eine Limousine, letztere für das SUV des Autobauers.

Um die beiden Modelle vorzustellen, hatte Vinfast nicht nur sein Führungspersonal an die Seine gebracht, sondern auch Prominenz. Ex-Fußballer David Beckham sorgte für Glanz während der Enthüllung der beiden Modelle und äußerte sich begeistert von der Kreativität und Schnelligkeit der Vietnamesen. Zumindest Letzteres trifft zu, denn Unternehmenschef Pham Nhat Vuong, der sein Geld ursprünglich mit Fast-Food machte, hat die Marke Vinfast in wenigen Jahren geformt und 3,5 Milliarden Euro investiert.

Über den Autor

 Andreas Grimm

Andreas Grimm

Redakteur, Redaktion »kfz-betrieb«