Dekra-Studie Wo Autofahrer ihre Autos am liebsten reparieren lassen

Autor: Dr. Holger Schweitzer

Die Sachverständigenorganisation Dekra und das Marktforschungsinstitut Ipsos wollten von 1.000 Autofahrern wissen: Wo lassen sie ihre Fahrzeuge bevorzugt warten und reparieren? Dabei gab es zwei klare Sieger.

Firmen zum Thema

Wenn es um die Wartung und die Reparatur ihrer Autos geht, vertrauen Kunden auf die Qualität von Vertrags- und freien Werkstätten.
Wenn es um die Wartung und die Reparatur ihrer Autos geht, vertrauen Kunden auf die Qualität von Vertrags- und freien Werkstätten.
(Bild: »kfz-betrieb«/ Schmidt)

Über 80 Prozent der Autofahrer vertrauen bei Wartungs- und Reparaturarbeiten den Vertrags- und freien Werkstätten. Das zeigt eine aktuelle Studie, die die Sachverständigenorganisation Dekra mit dem Marktforschungsunternehmen Ipsos durchführte. Hierfür wurden 1.000 Autofahrer zu ihren bevorzugten Anlaufstellen für Reparatur und Wartung ihrer Autos befragt.

Wie schon bei der letzten Studie dieser Art im Jahr 2017 bevorzugt knapp die Hälfte der Autofahrer (47 %) Vertragswerkstätten. Aber auch freie Werkstätten genießen hohes Ansehen; mit 37 Prozent ist der Anteil derer, die ihre Aufträge hierhin geben, fast unverändert zu 2017. Weit abgeschlagen sind in der Rangfolge Werkstattketten wie ATU, Bosch Car Service oder Pit Stop. Lediglich elf Prozent der Befragten entscheiden sich für diese Option.

Wo Autofahrer ihre Fahrzeuge reparieren lassen.
Wo Autofahrer ihre Fahrzeuge reparieren lassen.
(Bild: Dekra)

Nahezu bedeutungslos ist der Anteil der Autofahrer, die noch selbst Hand anlegen. Gerade mal vier Prozent erledigen laut der Studie Arbeiten am Fahrzeug selbst.

(ID:47025358)

Über den Autor

Dr. Holger Schweitzer

Dr. Holger Schweitzer

Redakteur, Ressort Technik, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG