Suchen

ADAC Ecotest: Tops und Flops der Euro-6d-Temp-Autos

| Autor: Christoph Seyerlein

Der ADAC stellt Euro-6d-Fahrzeugen im Ecotest insgesamt ein gutes Zeugnis aus. Bei den getesteten Dieseln ließ sich eine signifikante Verbesserung des NOx-Ausstoßes im Vergleich zu älteren Autos feststellen. Die bestmöglichen fünf Sterne bekam trotzdem kein Modell.

Firma zum Thema

Der VW Up GTI erreichte mit 82 Punkten die höchste Punktzahl der Euro-6d-temp-Fahrzeuge im ADAC Ecotest.
Der VW Up GTI erreichte mit 82 Punkten die höchste Punktzahl der Euro-6d-temp-Fahrzeuge im ADAC Ecotest.
(Bild: Volkswagen AG)

Moderne Diesel haben fast durch die Bank kein Stickoxid-Problem mehr. Zu diesem Schluss kommt zumindest der ADAC in seinem jüngsten Ecotest. Durchschnittlich stoßen Euro-6d-Temp-Diesel dem Club zufolge 76 Prozent weniger NOx aus als Euro-6b-Diesel und 85 Prozent weniger als Euro-5-Diesel. Stichproben bei Straßenmessungen hätten sogar gezeigt, dass die Schadstoffreduzierung bei guten Euro-6d-Temp-Selbstzündern im Vergleich zu durchschnittlichen Euro-5-Dieseln bei 95 bis 99 Prozent liegt.

Dennoch hatten die Tester an der aktuellen Diesel-Generation etwas auszusetzen, denn egal ob Diesel oder Benziner, kein Modell erhielt die bestmöglichen fünf Sterne im Ecotest. Wie viele Sterne ein Fahrzeug im ADAC Ecotest erhält, hängt von folgenden wichtigen Messkriterien ab: Ausstoß von gesetzlich limitierten Schadstoffen (Kohlenmonoxid CO, Kohlenwasserstoffe HC, Stickoxide NOx und Partikel) sowie von Kohlendioxid CO2. Die beste und die schlechteste Leistung der 26 getesteten Euro-6d-Temp Autos lieferte jeweils ein VW ab: Ganz vorne lag der VW Up GTI mit 82 Punkten, Schlusslicht war der VW Touareg mit 35 Zählern. Eine absolute Spitzenwertung vermasselte sich der Up mit seinem CO2-Ausstoß, hier bekam er nur 32 von 50 Punkten, während er bei den Schadstoffemissionen die volle Punktzahl ergatterte. Den Touareg watschten die Tester mit null Zählern beim CO2-Ausstoß ab. Die Top 3 sowie die drei Modelle mit den schlechtesten Wertungen zeigt folgende Bildergalerie:

Bildergalerie
Bildergalerie mit 6 Bildern

Bezogen auf Stickoxide war der sauberste Diesel im Test der BMW X1 S-Drive 18d. Er stieß gerade einmal 8 Milligramm NOx pro Kilometer aus. Generell stellten die Prüfer der Mehrheit der modernen Diesel ein gutes Stickoxid-Zeugnis aus, bei 52 Prozent lag der durchschnittliche Ausstoß bei weniger als 80 Milligramm pro Kilometer, jenem Wert, der aktuell den erlaubten EU-Grenzwert darstellt. „Richtig schlechte Werte hatte kein Modell“, heißt es in der ADAC-Mitteilung zudem.

ADAC-Geschäftsführer Alexander Möller zieht aus den Ergebnissen folgende Schlüsse: „Wer derzeit ohnehin über den Kauf eines neuen Autos nachdenkt, für den könnte ein finanzieller Anreiz zum Umstieg auf ein emissionsarmes Euro-6d-Temp-Fahrzeug natürlich sinnvoll sein.“ Allerdings könnten sich nur die wenigsten Dieselfahrer kurzfristig ein neues Auto leisten. „Deswegen bleibt es dabei, dass wir auch technische Nachrüstungen an Diesel-Pkw brauchen, wo das technisch machbar und wirtschaftlich sinnvoll ist“, so Möller weiter.

Diese Diesel erfüllen bereits die Euro-6d-Temp-Norm
Bildergalerie mit 125 Bildern

(ID:45503111)

Über den Autor