Omnichannel-Management Alles kanalisiert

Autor Martin Achter

In der Diskussion über Zukunftsperspektiven für den Automobilvertrieb und -service tauchte das Schlagwort „Omnichannel-Management“ in den vergangenen Jahren immer wieder auf. Aber was bedeutet es? Branchenkenner geben einen Überblick.

Eine Terminanfrage an die Werkstatt per Messenger, eine Fahrzeuganfrage an den Verkauf über ein soziales Onlinenetzwerk: Omnichannel-Management ist für Kfz-Betriebe eine Herausforderung.
Eine Terminanfrage an die Werkstatt per Messenger, eine Fahrzeuganfrage an den Verkauf über ein soziales Onlinenetzwerk: Omnichannel-Management ist für Kfz-Betriebe eine Herausforderung.
(Bild: © Julien Eichinger - stock.adobe.com)

Während der Corona-Beschränkungen wurde deutlich, wie wichtig es für Autohäuser und Werkstätten ist, mit Kunden zu kommunizieren und in verschiedenen medialen Kanälen und auf Plattformen präsent zu sein. Aber wie können Kfz-Betriebe die entsprechende Kommunikation und Vertriebsaktivität orchestrieren? Omnichannel-Management wird hier immer wieder als Schlagwort genutzt.

Cross-, Multi-, Omnichannel-Mangement – was ist das?