Augmented Reality: Der Mercedes erscheint im Wohnzimmer

Daimler folgt Ikea in Sachen digitaler Präsentation

| Autor: Dominik Faust

Mit der Mercedes-Car-App können sich Kunden ihr Wunschfahrzeug auf dem Smartphone oder Tablet individuell konfigurieren und detailgetreu anzeigen lassen – in der Umgebung ihrer Wahl.
Mit der Mercedes-Car-App können sich Kunden ihr Wunschfahrzeug auf dem Smartphone oder Tablet individuell konfigurieren und detailgetreu anzeigen lassen – in der Umgebung ihrer Wahl. (Bild: Daimler AG)

Mercedes-Benz Deutschland baut an der digitale Transformation seines Vertriebs weiter. Zur Markteinführung der neuen A-Klasse startet Daimler eine App für Augmented Reality (AR) namens „Mercedes cAR“. Damit können sich Kunden und Interessenten ihr Wunschfahrzeug auf dem Smartphone oder Tablet individuell konfigurieren und sowohl von außen als auch von innen dreidimensional anzeigen lassen. Der Clou: Dank Umgebungsscan lässt sich das Wunschfahrzeug virtuell in jede beliebige Umgebung beamen.

Eine vergleichbare Technik gibt es schon seit Jahren in der Einrichtungsbranche. So können Ikea-Kunden längst ihre künftigen Möbelstücke mithilfe des Katalogs und einer AR-App in ihre reale Umgebung integrieren. Ein Highlight bei Daimler ist die hochauflösende Darstellung sämtlicher Bauteile der Fahrzeuge. So werden beispielsweise die Porung der Stoffe und Materialien realistisch wiedergegeben. Die App nutzt dafür die neuste Apple AR-Kit-Technologie.

VR-Brillen in ausgewählten Niederlassungen

Dank Virtual Reality (VR) erhält auch der Besuch im Autohaus eine neue Dimension. Wie der Mercedes-Benz Vertrieb Deutschland in einer Pressemitteilung schreibt, können Interessenten mit einer VR-Brille ihr Wunschfahrzeug in allen möglichen Konfigurationen in Echtzeit erleben. Bislang war dies bereits im Kundencenter in Bremen sowie im Mercedes-me-Store in Hamburg möglich. Ab sofort stellt Daimler diese Technologie auch in ausgewählten Niederlassungen zur Verfügung. Nutzer können damit in der neuen A-Klasse Platz nehmen und sich das Fahrzeug mittels 3D-Technologie in allen möglichen Konfigurationen darstellen lassen sowie via Datenbrille virtuell erleben.

Wie bei einem Online-Konfigurator stehen dabei sämtliche Möglichkeiten der Fahrzeugkonfiguration zur Verfügung. So kann beispielsweise die Farbe der Innenausstattung des Fahrzeugs in allen Varianten dargestellt oder das einfarbige Leder virtuell gegen zweifarbige Kombinationen getauscht werden. Während der Konfiguration kann der Kunde in Sekundenbruchteilen seine virtuelle Position wechseln, beispielsweise von den Vordersitzen auf die Rückbank oder von innen nach außen. Er kann in der digitalen Realität zum Beispiel Türen, Kofferraum und Handschuhfach öffnen. So kann er sein Fahrzeug bereits vor der Auslieferung in allen Facetten und Details begutachten. Wie Daimler mitteilte, wird die virtuelle Technologie sukzessive für weitere Baureihen und Märkte folgen.

Die Marke startet die virtuelle Technologie in den sieben deutschen Vertriebsdirektionen. Ziel ist es, mit der Digitalisierung bei Beratung, Verkauf und Service das Markenerlebnis kundenorientierter zu gestalten. „Dank digitaler Technologien wie Augmented und Virtual Reality können unsere Kunden einfach und schnell die Vielfalt unserer Fahrzeuge erkunden“, erklärte Vertriebsvorstand Britta Seeger.

Dominik Faust
Über den Autor

Dominik Faust

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45273763 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Santander Consumer Bank: Zielgenaue Trainings

Santander Consumer Bank: Zielgenaue Trainings

Der Mönchengladbacher Finanzdienstleister baut sein Trainingsangebot für den Automobilhandel aus. Welche Angebote es für den Handel gibt, erläutert Holger Katzmarek, Leiter Akademie Mobilität und Waren. lesen

Händler- und Herstellerwebsites: Bedingt auftragsbereit

Händler- und Herstellerwebsites: Bedingt auftragsbereit

Hersteller verpflichten Markenhändler in der Regel dazu, markenkonforme Websites zu betreiben. Studienergebnisse zeigen jedoch, dass diese so manche Defizite aufweisen. Und mit den Websites der Hersteller selbst sieht es oft nicht besser aus. lesen