Auto-Flatrates: „Der Markt ist mitten in einem brutalen Umbruch“

Auf Cluno.de sind Diesel der Renner

| Autor: Julia Mauritz

Nico Polleti, Gründer und Geschäftsführer des Start-up-Unternehmens Cluno.com, bietet ein neues, digitalbasierendes Mobilitätskonzept an.
Nico Polleti, Gründer und Geschäftsführer des Start-up-Unternehmens Cluno.com, bietet ein neues, digitalbasierendes Mobilitätskonzept an. (Bild: Cluno.com)

Das im Sommer 2016 gelaunchte Start-up-Unternehmen Cluno.com bietet auf seiner Onlineplattform vorkonfigurierte Autos zu einem monatlichen Paketpreis an, in dem bis aufs Tanken alle Mobilitätskosten enthalten sind: von der Wartung über die Steuer und Versicherung bis hin zu den Winterreifen samt Reifenwechsel – und das bei einer Mindestlaufzeit von sechs Monaten. Mit einer Frist von drei Monaten kann der Kunde den Vertrag kündigen oder das Fahrzeug wechseln. Cluno.de ist dabei kein Vermittler, sondern der direkte Vertragspartner für die Kunden. Erst vor wenigen Tagen hat das Unternehmen von Risikokapitalgebern eine Finanzspritze von sieben Millionen Euro erhalten. »kfz-betrieb« hat mit einem der drei Gründer Nico Polleti über die Zielgruppe und deren Vorlieben gesprochen und wie der Handel in das Konzept eingebunden ist.

Was ist die Idee hinter Cluno.com?

Die Grundidee dahinter ist meine persönliche Überzeugung, dass der Autokauf viel zu komplex und intransparent ist für die heutige Zeit. Das fängt schon bei der Auswahl der Marke und des Modells an und geht bei der Konfiguration weiter. Ein Kunde muss sich für einen Barkauf, eine Finanzierung oder einen Leasingvertrag entscheiden und dann gibt es noch Prämien, die er einkalkulieren muss. Ich bin zutiefst davon überzeugt, dass diese Komplexität radikal aufgebrochen werden muss, und dafür sind wir angetreten. Bevor wir offiziell gestartet sind, haben wir in einer langen Testphase unsere Annahmen validiert, ob die Menschen schon bereit sind, in Nutzen statt Besitzen zu denken, und ob sie Autos schon online bestellen. Die Ergebnisse haben uns darin bestärkt, dass wir genau richtig mit unserem Mobilitätsangebot liegen. Die Kunden suchen nach flexiblen, aber dauerhaften Mobilitätslösungen. Die große Masse möchte gerne morgens ihr eigenes Auto vor der Tür stehen haben, statt ein Carsharingauto buchen zu müssen.

Wie gestalten Sie Ihre Preise?

Gemäß dem Motto „Keep it simple“: Unsere Kunden schätzen unsere Kostentransparenz und -sicherheit. Wir verwirren niemanden mit immer neuen Prämien, Rabatten oder ähnlichem Unsinn, der sich in der Branche eingeschlichen hat. „Bis zu 15.000 Euro Umweltprämie!“ – so etwas gibt es bei uns nicht, und die Kunden sind uns wirklich dankbar dafür. Preislich treten wir in den Wettbewerb zu Leasing, Kauf und Finanzierung. Wir konkurrieren nicht mit den Vermietern.

Woher beziehen Sie die Autos, die Sie auf Ihrer Plattform anbieten?

Wir beziehen sie ausschließlich über Autohäuser, mit denen wir kooperieren. Der professionelle Autohandel ist fester Bestandteil unseres Konzepts, und ich glaube fest daran, dass der Handel eine Zukunft hat, wenn auch in einer anderen Form als bisher. Wir sind dazu mit den jeweiligen Herstellern und den Händlern in einem sehr engen Austausch und gestalten so zu dritt sehr erfolgreich einen neuen Vertriebskanal.

Sind Sie offen für alle Fabrikate?

Wir bauen unser Markenportfolio in diesem Jahr deutlich aus und runden es mit Premiumfabrikaten nach oben ab. Prinzipiell sind wir offen für alle Marken und suchen auch im Handel noch weitere Bezugsquellen. Wir wollen allerdings bewusst vermeiden, dass sich unsere Kunden durch einen Wust an Angeboten quälen müssen. Wir selektieren die Modelle vor und bieten ausschließlich vorkonfigurierte Fahrzeuge an. Eine Besonderheit bei uns ist, dass wir uns nicht ausschließlich auf Neuwagen fokussieren, sondern auch Jahreswagen anbieten. Für den Kunden ist nicht erkennbar, ob das Fahrzeug, das er bucht, fabrikneu ist oder bereits 5.000 Kilometer auf dem Tacho hat. Das ist ihm jedoch nach unserer Erfahrung auch egal.

Inhalt des Artikels:

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45237351 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Unternehmensfinanzierung: Finanzen neu justieren

Wer seinen Händlervertrag verliert, muss häufig auch seine Kredite neu regeln, da ihm dann auch meist der Zugang zur Herstellerbank fehlt. Der Unternehmensberater Carl-Dietrich Sander gibt Tipps, wie man mit einer solchen Situation umgehen sollte. lesen

Vertrag weg – was nun?

Vertrag weg – was nun?

Immer wieder passiert es: Der Hersteller kündigt seinem langjährigen Partner den Vertrag, oder der Kfz-Betrieb lehnt es ab, die steigenden Standardanforderungen zu erfüllen. Es folgt der mühsame und steinige Weg in die unternehmerische Freiheit. lesen