Automechanika 2018: Bilstein verspricht Wachstum durch Luft

Autor: Jan Rosenow

Immer mehr Autos sind mit Luftfederung ausgestattet. Bilstein beliefert Werkstätten mit den passenden Ersatzteilen und schult sie für den Einbau.

Firmen zum Thema

Luftfedern versprechen atraktiven Umsatz – wenn man den Umgang damit beherrscht.
Luftfedern versprechen atraktiven Umsatz – wenn man den Umgang damit beherrscht.
(Bild: Bilstein)

Luftfahrwerke sind in der Erstausrüstung seit Längerem auf Wachstumskurs. Damit beflügeln sie mittlerweile auch das Serienersatzgeschäft. Schließlich treten Defekte und Verschleiß in nennenswerter Zahl erst nach einigen Jahren auf. Nun ziehen Aufträge aus diesem Bereich spürbar an, weshalb der Fahrwerkspezialist den diesjährigen Auftritt auf der Automechanika in Frankfurt/Main diesem Thema widmet.

Vom 11. bis 15. September geht es am Bilstein-Stand mit vor allem um die B4-Luftfedermodule. Diese basieren auf Technik aus der Erstausrüstung und bestehen ausschließlich aus Neuteilen. Bei aufbereiteter Altware hingegen werden die alten Stoßdämpfer oft beibehalten, Verschleißteile durch minderwertige Komponenten ersetzt oder das wichtige elektromagnetische Steuerventil stillgelegt. Bei einem Blindkauf im Internet fand Bilstein etwa einen mehr als zehn Jahre alten Stoßdämpfer in einem aufgearbeitetem Luftfedermodul eines anderen Anbieters. Entsprechend schlecht fielen die Leistungs-Messwerte aus.

Luftfederwechsel: Nicht ohne Schulung

Wie ein Luftfedermodul aufgebaut ist und welche Variantenvielfalt es gibt, zeigt das Unternehmen auf der Automechanika mit mehreren Exponaten für unterschiedlichste Fahrzeuganwendungen. Neben dem B4 gibt es mit dem Bilstein B3 auch eine Variante für Fahrzeuge, bei denen Luftfeder und Dämpfer getrennt installiert sind. Diese Bauform ist zum Beispiel bei älteren Oberklassekombis mit luftgefederter Hinterachse häufig zu finden.

Als Partner des Handels liefert Bilstein nicht nur die passenden Komponenten für Reparaturen. Da gerade viele kleinere Werkstätten noch wenig Erfahrung in Bezug auf Luftfedern besitzen, bietet der Fahrwerkspezialist auch die passenden Trainings an. Auf dem Messestand wird es deshalb einen eigenen Bereich geben, der sich exklusiv dem Thema Service widmet. Zeitgleich mit der Automechanika startet der Fahrwerkhersteller zudem mit einer Werkstatt-Roadshow zum Thema Luftfahrwerk.

Bilstein: Halle 6.0, B40

(ID:45391126)

Über den Autor

 Jan Rosenow

Jan Rosenow

Ressortleiter Service & Technik, Vogel Communications Group