Suchen

Automechanika erweitert zum Jubiläum ihr Programm

Autor: Edgar Schmidt

Alle zwei Jahre spürt die Automechanika Trends im Werkstattgeschäft nach. Im kommenden Jahr kann die Fachmesse dies aus gutem Grund feiern und wird es zu ihrer 25. Auflage mit einigen Programm-Erweiterungen ausgiebig tun.

Firmen zum Thema

(Bild: Messe Frankfurt)

Zur 25. Auflage können sich die Besucher der Automechanika Frankfurt im kommenden Jahr über viele Neuheiten und Highlights freuen. Laut Messeveranstalter kommen zum Beispiel erstmals die Anbieter für das Old- und Youngtimer-Geschäft umfassend zur Geltung. Außerdem gibt die bisher in Essen angesiedelte Messe „Reifen“ parallel zur Automechanika ihr Debüt in der Mainmetropole. Beide Themen sind in der neuen Halle 12 platziert, die sich noch im Bau befindet, aber rechtzeitig zum Jubiläum der Fachmesse fertiggestellt sein soll.

Die Messe Frankfurt gibt außerdem zum 25. Jubiläum in einer Sonderpublikation Einblicke in die Geschichte der Fachmesse: von der Entstehung über die erste Automechanika im Ausland bis hin zu einer weltweit bekannten Messemarke (eine kleine Zeitreise können Sie schon jetzt in unserer Bildergalerie unternehmen).

Bildergalerie
Bildergalerie mit 16 Bildern

Anlässlich der 25. Auflage der Automechanika Frankfurt blickt die Messe zudem zurück auf die Brancheninnovationen der letzten Jahrzehnte. Gleichzeitig geht der Blick nach vorne: Eine Jury wird auch 2018 wieder Produkte und Dienstleistungen mit besonderer Innovationskraft mit dem Automechanika Innovation Award prämieren und in einer Ausstellung präsentieren. Einige der bisherigen Preisträger finden Sie in unserer zweiten Bildergalerie.

Schon gut gebucht

Wie wichtig die Automechanika Frankfurt nach wie vor als Branchentreffpunkt ist, unterstreichen laut Messeveranstalter die bisher eingegangenen Standanmeldungen. Knapp ein Jahr vor Veranstaltungsbeginn hätten bereits mehr als 2.400 Unternehmen ihre Teilnahme für 2018 angekündigt – rund acht Prozent mehr als zum selben Zeitpunkt vor zwei Jahren. Mit dabei sind viele namhafte Zulieferer und Hersteller aus den Bereichen Ausrüstung, Teile, Zubehör, Management und Services. In der Frankfurter Festhalle wird sich zudem wieder alles um die Mobilität von morgen, alternative Antriebe und autonomes Fahren sowie die Werkstatt der Zukunft drehen.

Automechanika Innovation Award: Ein Blick in die Historie
Bildergalerie mit 34 Bildern

Die Aus- und Weiterbildung wird nach den bisherigen Planungen im Jahr 2018 erneut im Fokus stehen und in Form von kostenfreien zertifizierten Workshops, Schulungen und Fachvorträgen umgesetzt, die sich vorrangig an Mitarbeiter und Inhaber von Werkstätten richten. Nachwuchstalente sollen die Möglichkeit erhalten, sich auf der Messe über berufliche Chancen zu informieren, mit potenziellen Arbeitgebern direkt ins Gespräch zu kommen und sich mit den Entscheidern der Branche zu vernetzen.

(ID:44938486)

Über den Autor

 Edgar Schmidt

Edgar Schmidt

stellv. Leiter Ausbildungsmedien