Suchen
+

Automechanika Frankfurt: „Unsere Messe soll Orientierung geben“

| Autor / Redakteur: Das Gespräch führte Edgar Schmidt / Edgar Schmidt

Olaf Mußhoff, Director Automechanika Frankfurt, erläutert, wie sich die Branchenschau derzeit auf ihren nächsten Auftritt in der Mainmetropole vorbereitet. Ein wichtiger Punkt wird die Weiterbildung sein.

Olaf Mußhoff: „Wir arbeiten kontinuierlich am Konzept der Automechanika.“
Olaf Mußhoff: „Wir arbeiten kontinuierlich am Konzept der Automechanika.“
(Bild: Messe Frankfurt)

Olaf Mußhoff: Diese Automechanika hat unsere Erwartungen sogar noch übertroffen. Das liegt nicht nur daran, dass alle Aussteller mit Rang und Namen vertreten waren und wir zudem einen Ausstellerrekord verzeichnen konnten. Die Messe hatte auch eine enorm große internationale Resonanz: Erstmals kamen Fachbesucher aus 184 Ländern und Aussteller aus 76 Ländern. Außerdem konnten wir eine Besucherzufriedenheit von 96 Prozent erreichen.

Waren die Aussteller genauso zufrieden?

Ja, auf jeden Fall. Das lag unter anderem an der hohen Entscheidungskompetenz der Besucher, von denen rund 70 Prozent aus dem Topmanagement ihrer Unternehmen kamen. Die guten Zufriedenheitswerte zeigen zudem, dass die Zusammenarbeit zwischen uns und den Ausstellern funktioniert. Denn nur wenn diese die richtigen Themen besetzen und die richtigen Produkte präsentieren, sind Besucher und Aussteller zufrieden.