Autoscout 24 steigert Umsatz mit neuen Angeboten

Internetkonzern veröffentlicht Halbjahreszahlen 2017

| Autor: Dominik Faust

(Bild: Autoscout 24)

Der Umsatz von Autoscout 24 ist im ersten Halbjahr 2017 deutlich gewachsen. Die Autosparte des Internetkonzerns Scout 24 AG drehte in diesem Zeitraum 83,7 Millionen Euro, 15,1 Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Bereinigt um nicht-operative und Sondereffekte wuchs der Gewinn vor Steuern aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit um 32,9 Prozent auf 39,6 Millionen Euro. „Die dynamische Entwicklung bei Autoscout 24 zeigt, dass wir gute Fortschritte in der Realisierung unserer Wachstumspotenziale machen“, kommentierte Greg Ellis, Vorstandsvorsitzender der Scout 24 AG, die Zahlen.

Das derzeitige operative Führungsduo von Autoscout 24, Felix Frank und Sebastian Lorenz, hatte jüngst im Gespräch mit »kfz-betrieb« neue Ideen für den Handel angekündigt, die zum Teil bereits umgesetzt sind. Dazu gehört zum Beispiel ein neues Tool für mehr Probefahrten, das Autoscout 24 in Kooperation mit Skoda entwickelt hat. Auch die Preisbewertungs- sowie die Live-Chat-Funktion für Händler ist neu und läuft bereits. Künftig soll es Autohäusern zudem ermöglicht werden, Vorhersagen hinsichtlich der zu erwartenden Nachfrage für bestimmte Modelle zu treffen.

Bekannt wurden die Zahlen der Autobörse am Donnerstag während der Präsentation der Halbjahresbilanz von Scout 24. Demnach kletterte der der Konzernumsatz im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 8,1 Prozent auf 233,4 Millionen Euro, der Gewinn vor Steuern aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit stieg um 12,3 Prozent auf 122,8 Millionen Euro. Zum Vergleich: Die Immobiliensparte wuchs lediglich um 4,0 Prozent auf 91,4 Millionen Euro. Daran wird deutlich, dass Autoscout 24 im ersten Halbjahr 2017 der Treiber des Konzernwachstums war.

Allgemein blickt Scout 24 jedoch positiv in die Zukunft. Die Aussichten für den Online-Werbemarkt in Deutschland und Europa seien weiterhin positiv, da private Nutzer und Kunden immer stärker auf digitale Kommunikation setzen. In einer Pressemeldung heißt es, der Vorstand sei zuversichtlich, dass diese Dynamik im zweiten Halbjahr 2017 anhalte. Er erwartet, dass die Konzernumsätze für das Geschäftsjahr 2017 im hohen einstelligen Prozentbereich wachsen werden.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 44831987 / Gebrauchtwagen)

Plus-Fachartikel

Gebrauchtwagen: Europa im Blick

Gebrauchtwagen: Europa im Blick

Indicata unterstützt Händler und Flottenbesitzer bei ihrem Bestandsmanagement und der Preisfindung. Dazu analysiert die Software nach eigenen Angaben 98 Prozent des europäischen Gebrauchtwagenbestands – in Echtzeit. lesen

Schäden bei Gebrauchtwagen: Anfällige Kraftstoffanlagen

Schäden bei Gebrauchtwagen: Anfällige Kraftstoffanlagen

Komplexe Technologie wirkt sich auf die Kfz-Schäden aus: Das zeigt eine Auswertung der Car-Garantie. Danach muss ein Drittel der Gebrauchten noch während der ersten 5.000 Kilometer eine Garantieleistung in Anspruch nehmen. lesen