Suchen

BFC verabschiedet ihre Absolventen

| Autor: Johannes Büttner

An der Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kfz-Gewerbe in Northeim haben 75 Studierende des Jahrgangs 2018/19 ihre Zeugnisse und Urkunden erhalten. Zuvor hatte die Kaderschmiede des Kfz-Gewerbes zu ihrem traditionellen Branchenabend eingeladen.

Firmen zum Thema

Geschäftsführerin Sylvia Gerl und Vorstandsvorsitzender Helmut Peter begrüßten zu Branchentreff und Zeugnisübergabe der BFC.
Geschäftsführerin Sylvia Gerl und Vorstandsvorsitzender Helmut Peter begrüßten zu Branchentreff und Zeugnisübergabe der BFC.
(Bild: Zietz/»kfz-betrieb)

Den Lohn für elf Monate Arbeit durften 73 junge Menschen am vergangenen Donnerstag in Northeim entgegennehmen. Sie erhielten an der Bundesfachschule für Betriebswirtschaft im Kfz-Gewerbe (BFC) ihre Abschlusszeugnisse und Diplome. Darüber hinaus wurden zwei Absolventen des Northeimer Fernstudiengangs ausgezeichnet.

Schulleiterin Sylvia Gerl blickte auf eine abwechslungsreiche Zeit zurück, die für einige der frisch gebackenen Betriebswirte im Kfz-Gewerbe bereits im vergangenen Juni mit dem betriebswirtschaftlichen Vorkurs begonnen hatte. Ab August folgten dann viele Unterrichtsstunden und Klausuren, aber auch besondere Höhepunkte wie die Möglichkeit zu Studienreisen nach China und in die USA. Dass ein BFC-Studium kein Selbstgänger ist, verdeutlicht die Tatsache, dass nur drei Viertel derer, die im August 2018 angefangen hatten, nun ihre Diplome in Händen hielten.

Bildergalerie

Bildergalerie mit 22 Bildern

Kritische Worte fand deshalb BFC-Vorstandsvorsitzender Helmut Peter. Unter den Studierenden des 56. Jahrgangs seien leider einige gewesen, die sich mehr auf das Feiern als auf den Unterricht konzentriert hätten. Den erfolgreichen Absolventen legte er ans Herz, ihr Leben lang weiterzulernen und ihr Netzwerk zu pflegen. „Die BFC hat Ihnen dafür eine hervorragende Basis gelegt“, so der Unternehmer.

Defino Roman, Präsident der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, wandte sich ebenfalls an die Absolventen: Ihre Anstrengungen haben sich gelohnt. Mit Ihren Fertigkeiten und Kenntnissen werden Sie nun als Führungskräfte benötigt“, sagte er.

Preise für die Besten

Die Auszeichnung als bester Absolvent ging an Xaver Bremer. Er schloss sein BFC-Studium mit einem Notendurchschnitt von 1,3 ab und erhielt dafür einen von Veedol Deutschland gestifteten Geldpreis. Drei weitere Studierende mit der Abschlussnote 1,4 durften sich über eine Einladung an den Nürburgring freuen.

Der von der BDK verliehene Preis für außerordentliches Engagement ging an Thiemo Schack, der in seiner Freizeit als „BFC-Pate“ Studieninteressierten die Schule näher brachte. Doch auch weitere Studierende hatten sich um die BFC verdient gemacht, indem sie Schulleiterin Gerl und die Dozenten bei deren Werbetournee durch die Berufsschulen der Republik unterstützten.

Am Vorabend der Abschlussfeier hatte die BFC Freunde zu ihrem traditionellen Branchenabend eingeladen. Freunde und Förderer der Schule trafen sich in entspannter Atmosphäre zum Erfahrungsaustausch und nutzten bei hochsommerlichen Temperaturen die Gelegenheit, ihr Netzwerk zu pflegen.

(ID:45997439)

Über den Autor