Suchen

Cardis Reynolds unter neuer Leitung

Autor: Julia Mauritz

Philipp Salm-Reifferscheidt ist seit Ende 2019 Geschäftsführer des Murnauer DMS-Anbieters. Vor allem BMW- und Renault-Autohäuser setzen die Software von Cardis Reynolds ein.

Firmen zum Thema

Philipp Salm-Reifferscheidt leitet seit Kurzem die Geschicke des Murnauer Softwarespezialisten.
Philipp Salm-Reifferscheidt leitet seit Kurzem die Geschicke des Murnauer Softwarespezialisten.
(Bild: Cardis Reynolds)

Seit dem 1. November 2019 ist Philipp Salm-Reifferscheidt Geschäftsführer des Softwarespezialisten Cardis Reynolds GmbH mit Sitz in Murnau am Staffelsee. Der bisherige Geschäftsführer, Rudolf J. Resch, hatte sich nach elf Jahren an der Spitze des Unternehmens zum Jahresende 2019 in den Ruhestand verabschiedet.

Der 48-jährige Philipp Salm-Reifferscheidt verfügt über eine langjährige Erfahrung in der Automobilbranche: Er war über sieben Jahre für die Daimler AG tätig, bevor er bei Porsche Deutschland die Leitung Key Account Management in Bietigheim-Bissingen übernahm und später über zehn Jahre als Leiter Vertrieb Porsche Classic in Stuttgart agierte.

Cardis Reynolds entwickelt und implementiert seit über 30 Jahren mit rund 80 Mitarbeitern Software für Autohäuser. Rund 800 Betriebe, vor allem aus der BMW- und Renault-Markenwelt, setzen in ihrer Informationstechnik die Dealer-Management-Systeme „Formel 1 Evolution“ und „Euro Plus“ von Cardis Reynolds ein. Die Software bildet Prozesse in den Bereichen Neu- und Gebrauchtwagenhandel, Aftersales, Teilemanagement und Logistik, Finanzbuchhaltung, Dokumentenmanagement und Personalwesen ab.

Seit 2006 ist Cardis Reynolds Teil der amerikanischen Unternehmensgruppe Reynolds & Reynolds, die mit etwa 4.500 Mitarbeitern zu den führenden IT-Automotive-Softwareanbietern weltweit zählt

(ID:46323361)

Über den Autor

 Julia Mauritz

Julia Mauritz

Stv. Ressortleiterin