Citroën führt 24/7-Service ein

Angebot in Deutschland soll erst später kommen

| Autor: Christoph Baeuchle

In Frankreich hat Citroën seinen 24/7-Service bereits erprobt, nun soll er eingeführt werden.
In Frankreich hat Citroën seinen 24/7-Service bereits erprobt, nun soll er eingeführt werden. (Bild: Citroën)

Der französische Autobauer Citroën will einen 24/7-Service einführen. Im ersten Halbjahr möchte der Hersteller das Angebot an 50 europäischen Standorten etablieren, bis Jahresende sollen weltweit 100 Self-Check-in-Stationen aufgebaut werden.

An den entsprechenden Standorten können Kunden rund um die Uhr an jedem Tag im Jahr ihr Fahrzeug für allgemeine Wartungsarbeiten abgeben und abholen. Schüssel und Fahrzeugschein gibt der Kunde an einer Self-Check-in-Station ab und erhält sie dort auch wieder. Ist ein Ersatz- oder Mietwagen gewünscht, bekommt er ihn auf dem gleichen Weg.

„Wenn man dies anbieten kann, ist das eine gute Sache“, sagt Tom Rick, Sprecher Citroën beim Verband Deutscher Citroën-, DS- & Peugeot-Vertragspartner (VCDP), gegenüber »kfz-betrieb«. Es gebe schon einige Händler, die eine improvisierte eigene Lösung für ihre Kunden umgesetzt hätten. „Wenn Citroën eine flächendeckende Einführung machen will, muss dies sozialverträglich umgesetzt werden.“

Noch keine konkreten Pläne für Deutschland

So weit ist der Importeur noch nicht. „Für Deutschland gibt es noch keine konkreten Pläne“, sagte eine Citroën-Sprecherin gegenüber »kfz-betrieb«. Der Start in Deutschland sei erst später geplant. Wie viel die Umsetzung des neuen Service kostet, sei ebenfalls noch nicht klar.

Mit dem neuen Angebot will Citroën auf das geänderte Kundenverhalten eingehen. „Da unser aller Tagesablauf eng getaktet ist und wir möglichst viel Zeit sparen wollen, haben wir den ‚Service 24/7‘ entwickelt“, so Citroën-Chefin Linda Jackson laut Pressemitteilung. Den 24-Stunden-Service hat Citroën bereits in den französischen Städten Massy und Marseille getestet.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46306607 / Neuwagen)

Plus-Fachartikel

Die GVO in der Prüfungsphase

Die GVO in der Prüfungsphase

Die EU-Kommission prüft derzeit, ob und wie die GVO weiterentwickelt werden soll. ZDK-Geschäftsführerin Antje Woltermann schildert den aktuellen Stand der Dinge und die Forderungen des Verbands. lesen

Coronakrise: Große Auswirkungen

Coronakrise: Große Auswirkungen

Kurzarbeit verringert das Einkommen der betroffenen Mitarbeiter. Und sie betrifft auch zukünftige Einkünfte – nämlich jene aus der betrieblichen Altersvorsorge. Einvernehmliche Vereinbarungen zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer können helfen. lesen