Conti-Turbolader neu im Programm bei Motair

Schon fünf Millionen Conti-Lader sind auf der Straße

| Autor: Jan Rosenow

Neue Partner: Stefan Dötsch (links), Verkaufsleiter Independent Aftermarket bei Continental, und Andreas Solibieda, Geschäftsführer Motair Turbolader.
Neue Partner: Stefan Dötsch (links), Verkaufsleiter Independent Aftermarket bei Continental, und Andreas Solibieda, Geschäftsführer Motair Turbolader. (Bild: Motair)

Kurzer Rückblick: Als der Vormarsch des Turboladers nach dem Dieselmarkt auch das Ottosegment erfasste, da wünschte sich vor allem der Volkswagen-Konzern dringend eine deutsche Alternative zu den marktbeherrschenden amerikanischen beziehungsweise japanischen Lieferanten Honeywell, Borg-Warner, IHI und MHI. Continental sowie das Stuttgarter Duo Bosch-Mahle stiegen daraufhin in den Turboladermarkt ein und bauten eigene Fertigungen auf.

Doch während die schwäbischen Konzerne alsbald die Lust an dieser komplexen Materie verloren und ihr Joint Venture BMTS an einen Finanzinvestor verkauften, hat sich Continental hier festgebissen und beliefert mittlerweile Ford, Volkswagen und BMW. Dabei konzentriert sich das Unternehmen auf die Herstellung von Ladern für Ottomotoren.

Mittlerweile sind die Produkte auf dem freien Ersatzmarkt zu haben – und zwar seit neuestem auch beim Turboladerspezialisten Motair aus Köln, einem Unternehmen der Hess-Gruppe. Die Originalersatzteile passen unter anderem in den 1,0-Liter-Dreizylinder-Motor von Ford. Stand Juni 2019 sind bereits über fünf Millionen Continental-Turbolader auf der Straße. Um die Ersatzturbolader vor Fälschungen zu schützen, wurde eigens ein Produktlabel mit den Sicherheitsmerkmalen Tesa Prio Spot und MAPP-Code kreiert.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46043414 / Service)

Plus-Fachartikel

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

In Oslo hat die Premium-Elektromarke ihren europaweit ersten Polestar-Space eröffnet. Einen Verkäufer sucht man hier vergeblich: Dennoch stellt der Hersteller auch den deutschen Store-Betreibern ein attraktives Geschäftsmodell in Aussicht. lesen

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Es ist wie das große Reinemachen: Für den Jahresabschluss muss ein Unternehmen eine komplette Bestandsaufnahme durchführen und quasi in die letzten Winkel des Geschäfts blicken. Das erfordert einige Vorarbeiten. lesen