Opel-Rückruf Corsa und Grandland müssen in die Vertragswerkstätten

Von Niko Ganzer

Anbieter zum Thema

Beim Kleinwagen funktioniert der Warnhinweis für einen Blinkerdefekt nicht vorschriftsgemäß. Und Diesel-SUVs benötigen einen neuen Partikelfilter. In Summe betreffen die Aktionen über 220.000 Einheiten.

Das KBA schreibt gerade Corsa-Halter an.
Das KBA schreibt gerade Corsa-Halter an.
(Bild: Rehberg / »kfz-betrieb«)

Opel ruft weltweit über 204.000 Exemplare des Corsa zurück, davon 20.000 in Deutschland. Eine „fehlende Warnung an den Fahrer bei Defekt an den Fahrtrichtungsanzeigern“ ist die Ursache, wie das Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) seit Mittwoch meldet. Der Datenbankeintrag gilt für Kleinwagen aus dem Bauzeitraum 15. Juli 2019 bis 4. Juni 2021.

Die Gegenmaßnahme ist nun ein Softwareupdate für das zentrale Steuergerät (BSI), das in den Betrieben etwa 45 Minuten in Anspruch nehmen wird, so die Opel-Presseabteilung auf Anfrage. Der Rückruf läuft unter dem internen Kürzel "E212102140 (22-C-049) O6B".

Zuviel Ruß für den Grandland

Zudem gibt es zwei weitere Aktionen für den Opel Grandland X: „Der Werkstattaufenthalt beim autorisierten Opel-Service-Partner nimmt abhängig vom Umfang der Reparatur etwa 45 Minuten bis zu zwei Stunden in Anspruch“, erklärte ein Unternehmenssprecher auf Anfrage. Die Aussage gilt für die Aktionscodes „O8I“ und „KBC“, die wegen einem Problem mit dem Rußpartikelfilter in den Dieselmodellen der Baujahre 2018 bis 2020 fällig werden.

Es könne aufgrund von Rußüberlastung zu Schäden am Filter kommen, heißt es in den beiden Warnhinweisen des KBA. Dabei unterscheidet sich die Behördenangabe zum Umfang von der des Herstellers. Während der Unternehmenssprecher 7.321 betroffene SUVs in Deutschland nannte, kommt das KBA auf etwas über 10.000. Weitere 5.000 sind es Flensburg zufolge im Ausland. Kürzlich hatten schon die französischen Schwestern im Stellantis-Konzern einen Filtertausch angekündigt.

(ID:48648475)

Jetzt Newsletter abonnieren

Verpassen Sie nicht unsere besten Inhalte

Mit Klick auf „Newsletter abonnieren“ erkläre ich mich mit der Verarbeitung und Nutzung meiner Daten gemäß Einwilligungserklärung (bitte aufklappen für Details) einverstanden und akzeptiere die Nutzungsbedingungen. Weitere Informationen finde ich in unserer Datenschutzerklärung.

Aufklappen für Details zu Ihrer Einwilligung