Suchen

Dachverband Deuvet sieht sich im Aufwind

| Autor: Steffen Dominsky

Vier neue Fördermitglieder und eine großzügige Spende sorgen für positive Stimmung beim deutschen Young- und Oldtimerdachverband. Allen Ereignissen gemeinsam ist das Ziel, die politische Arbeit des Deuvet zu stärken.

Firmen zum Thema

Im März dieses Jahr hatte der Oldtimer-Bundesverband weitreichende Satzungsänderungen verabschiedet und sich „geöffnet“.
Im März dieses Jahr hatte der Oldtimer-Bundesverband weitreichende Satzungsänderungen verabschiedet und sich „geöffnet“.
(Bild: Deuvet)

Vier neue Fördermitglieder unterstützen seit Kurzem die politische Arbeit des Bundesverbands Oldtimer-Youngtimer e. V., kurz Deuvet. Damit zeigen sich aus Sicht des Dachverbands der Oldtimer-Engagierten die ersten positiven Auswirkungen der auf der Generalversammlung im März vorgenommenen Öffnung für Firmen aus dem Bereich klassischer Mobilität. Die neuen Mitglieder wollen dazu beitragen, dass der Deuvet seine Ziele durchsetzen kann. Insbesondere will er Menschen unterstützen, die sich heute und auch künftig mit klassischer Fahrzeugtechnik beschäftigen möchten. Durchaus ein hehres Ziel in einer Zeit, in der die Mobilität sich gravierend im Umbruch befindet.

Mit der Württembergischen Versicherung AG, die sich seit Langem im Oldtimerbereich engagiert, und mit Micare PS, einem Datenbankanbieter für gestohlene Fahrzeuge, kommen zwei wichtige Partner als Förderer hinzu. Dagegen begleitet der Bundesverband freier Kraftfahrzeughändler BVFK e. V. den Deuvet schon länger, ist aber erst jetzt offizielles Fördermitglied geworden. Die Firma Automobile Gath aus Heppenheim, Spezialist für Jaguar-Fahrzeuge, vervollständigt den Kreis der neuen Unterstützer. Eine signifikante Spende erreichte den Deuvet in diesem Jahr von der BU Holding AG, welche schon seit längerer Zeit die Arbeit des Dachverbands schätzt und tatkräftig unterstützt.

Gegründet wurde der Deuvet als „Arbeitsgemeinschaft der deutschen Veteranen- und Markenclubs e. V.“ im Jahr 1976 auf der Veterama in Mannheim. Für die Deutsche Veteranenfahrzeuggemeinschaft wurde das Kürzel „Deuvet“ gewählt und als Bundesverband Oldtimer-Youngtimer e. V. beim Deutschen Bundestag in Berlin akkreditiert. Durch permanente Arbeit hat der Verein die gesetzlichen Regeln für Oldtimerfahrzeuge und 1997 auch das H-Kennzeichen mitbestimmt.

(ID:46015808)

Über den Autor

 Steffen Dominsky

Steffen Dominsky

Redakteur »kfz-betrieb«, "bike & busines", "Fahrzeug + Karosserie", stellv. Ressortleiter Service & Technik »kfz-betrieb«, Vogel Communications Group