Suchen
+

Die großen Autohändler: Autohaus Bayram

Autor / Redakteur: Joachim von Maltzan / Joachim von Maltzan

Necdet Bayram betreibt im hessischen Alsbach-Hähnlein seit 1986 ein Seat-Autohaus. In der 10.000 Einwohner zählenden Gemeinde errichtet er den weltweit größten Seat-Marken-Store.

(Foto: Autohaus Alsbach)

Wer zurzeit das Autohaus Bayram in Alsbach-Hähnlein besucht, glaubt einen typischen Seat-Betrieb in überschaubaren Ausmaßen vor sich zu haben – jedoch nur auf den ersten Blick. Denn wer sich das Unternehmen genauer anschaut, der entdeckt alles andere als einen gewöhnlichen Kfz-Betrieb. Schon ein kurzer Blick auf die Zahlen macht deutlich, dass sich hinter dem vermeintlich kleinen Autohaus ein veritabler Großbetrieb versteckt. Ein jährliches Verkaufsvolumen von knapp 2.000 Neuwagen, ein regionaler Marktanteil von rund 20 Prozent und ein Umsatz von 48 Millionen Euro zeigen die wirkliche Größe des Unternehmens auf.

Necdet Bayram, geschäftsführender Gesellschafter.
Necdet Bayram, geschäftsführender Gesellschafter.
(Foto: Autohaus Alsbach)
Seit bald dreißig Jahren zeigt Necdet Bayram, der 1984 sein Autohaus gegründet hatte, dass man auch mit einer Importmarke, die vermeintlich in einer Nische agiert, Erfolg haben und hohe Stückzahlen verkaufen kann. Der umtriebige Unternehmer kam vor 38 Jahren aus seiner türkischen Heimat, um in Deutschland Kfz-Technik zu studieren, was damals in der Türkei nicht möglich war. Mercedes-Benz entdeckte den jungen Ingenieur bereits während dessen Studienzeit und unterstützte ihn mit einem Stipendium. Das war natürlich mit der Bedingung verbunden, dass er nach Abschluss des Studiums für den Konzern arbeiten sollte.