Etwa 40.000 Brummis fahren mit H-Kennzeichen

Auch Zahl der Busklassiker wächst

| Autor: Steffen Dominsky

Neben Insitutionen entdecken auch Privatpersonen immer öfter ihre Liebe zu historischen Nutzfahrzeugen.
Neben Insitutionen entdecken auch Privatpersonen immer öfter ihre Liebe zu historischen Nutzfahrzeugen. (Bild: Dominsky)

Spricht man von Oldtimer, denken die meisten Menschen an Pkws. Was sonst? Doch auch unter- und oberhalb dieser Fahrzeugkategorie gibt es historisches Kulturgut – selbstverständlich. Und auch in diesem Segment wächst die Zahl der Fans, respektive die Zahl der Fahrzeuge. Satt gewachsen ist im vergangenen Jahr die Zahl der als Nutzfahrzeuge klassifizierten Fahrzeuge mit H-Kennzeichen, wie eine Auswertung der Zulassungsstatistik des Kraftfahrt-Bundesamts (KBA) zeigt. Zum 1. Januar 2018 betrug der Gesamtbestand 36.411 Nutzfahrzeuge, was eine Steigerung von 13,4 Prozent zum Vorjahr bedeutet. In den letzten zehn Jahren wuchs der Bestand um ganze 275 Prozent.

Den mit 58,1 Prozent nach wie vor größten Anteil bilden die Lastkraftwagen (Klasse N) mit 21.141 Einheiten, gefolgt von den Zugmaschinen (Klasse T) mit 14.275 Fahrzeugen sowie den Kraftomnibussen (Klasse O) mit 545 Kfz. Der Anteil der Nutzfahrzeugoldtimer an allen Kraftfahrzeugen mit H-Kennzeichen beträgt 7,6 Prozent.

Newsletter Classic Business Das Geschäft mit Old- und Youngtimern boomt, das zeigen die Ideen, Angebote und Aktionen spezialisierter Kfz-Betriebe. Auf der anderen Seite kommen neue Produkte und Dienstleistungen auf den Markt.
Bleiben Sie für ihr Geschäft mit dem alten Blech auf dem Laufenden und abonnieren Sie den kostenlosen Newsletter Classic Business.

Bei den Arbeiten im Zusammenhang mit der Studie „Classic Cars – ein Milliardenmarkt im Wandel“, die der Verband der Automobilindustrie (VDA) gemeinsam mit BBE Automotive durchführte, erfolgte eine Sonderauswertung aller Fahrzeuge der Klasse M (Personenkraftwagen). Eine Selektion anhand der Herstellerbezeichnungen und Handelsnamen ergab weitere 4.795 Lkws, Busse und Transporter mit einem Alter über 30 Jahre, von denen 3.422 ein H-Kennzeichen besitzen. Somit beträgt die Gesamtzahl aller Nutzfahrzeuge mit H-Kennzeichen annähernd 40.000 Fahrzeuge.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Infos finden Sie unter www.mycontentfactory.de (ID: 45683170 / Classic Business)

Plus-Fachartikel

Nutzfahrzeugmarkt: Nicht alle Brummis gefragt

Nutzfahrzeugmarkt: Nicht alle Brummis gefragt

Der deutsche Lkw-Markt ist 2018 um 2,8 Prozent auf 65.181 Neuzulassungen gewachsen. Davon profitierten primär Partner von DAF und MAN. Das Nachsehen hatten dagegen jene von Iveco und Renault. Eine Brummi-Marke blieb fast unverändert. lesen

Wohnmobil-Markt: Stau auf dem Campingplatz

Wohnmobil-Markt: Stau auf dem Campingplatz

Im Jahr 2018 kauften die Deutschen mehr Wohnmobile und Caravans als je zuvor. Die solvente Kundschaft verlangt Technik und Service auf höchstem Niveau – ein guter Zeitpunkt für Kfz-Betriebe, um in den Service für diese Fahrzeuge einzusteigen. lesen