Unfallschadengeschäft Fixico vermittelt Aufträge für Endkunden und Versicherer

Autor: Dr. Holger Schweitzer

Online Angebote für eine Reparatur einholen und Preise vergleichen? Die niederländische Plattform Fixico macht dies für Endkunden und Versicherer möglich – ein Konzept, mit dem sich der Anbieter nun in Deutschland etablieren will.

Über die Onlineplattform Fixico können sich Endkunden von Werkstätten Angebote für Smart-Repair-Reparaturen geben lassen und mit dem K&L-Betrieb ihrer Wahl einen Termin vereinbaren.
Über die Onlineplattform Fixico können sich Endkunden von Werkstätten Angebote für Smart-Repair-Reparaturen geben lassen und mit dem K&L-Betrieb ihrer Wahl einen Termin vereinbaren.
(Bild: Fixico)

Es begann 2014 in Holland als Vergleichsportal für die Reparatur von Kleinschäden. Die Idee des Fixico-Unternehmensgründers Derk Roodhuyzen de Vries: Hat ein Kunde einen Smart-Repair-Schaden, lädt er davon Fotos per Smartphone auf die Onlineplattform und kann von verschiedenen Werkstätten Angebote einholen. So erhält er einen transparenten Überblick darüber, wie viel die Beseitigung des Schadens kosten wird, noch bevor er eine Werkstatt aufsucht.

In Holland und Belgien ist das Konzept bereits etabliert. Seit 2018 hat Fixico zudem sein Angebot für internationale B2B-Kunden ausgebaut: Laut dem Unternehmen haben sich der Plattform mittlerweile über 2.000 Werkstätten angeschlossen – davon rund 500 in Deutschland. Damit entfallen etwa 25 Prozent seines Gesamtgeschäfts auf den deutschen Markt.

Über den Autor

Dr. Holger Schweitzer

Dr. Holger Schweitzer

Redakteur, Ressort Technik, Vogel Communications Group GmbH & Co. KG