Ford Capri: Ein bewegendes Auto in bewegten Bildern

Fans fordern im Internet Neuauflage des Modells

| Autor: Steffen Dominsky

Ein Video zum 50. Geburtstag des Capri hat Ford für dessen Fans gedreht.
Ein Video zum 50. Geburtstag des Capri hat Ford für dessen Fans gedreht. (Bild: Ford)

Schlagerfans und Italienurlauber haben sofort ein Bild im Kopf, wenn sie Vico Torrianis Liedvers „Wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt“ hören. Und auch bei Autofahrern bzw. -fans der Siebziger und Achtziger und darüber hinaus machte es beim Stichwort „Capri“ sofort „klick“, und schon war es da. Das Bild eines formschönen, um nicht zu sagen betörenden und zugleich praktischen und soliden 2+2-Coupés. Und das feiert nun seinen 50. Geburtstag.

Vorgestellt hatte Ford das Modell im Jahr 1969. In jenem Jahr, als der Mensch seinen Fuß auf den Mond setzte und das legendäre Woodstock-Festival in die Geschichte einging. Und auch der Capri war ein Meilenstein der Geschichte, der Automobilgeschichte. Bei seiner Markteinführung bewarb es sein Hersteller mit den Worten „Das Auto, das Sie sich immer gewünscht haben“. Mehr als 1,8 Millionen Käufer sahen das über die drei Capri-Generationen hinweg bis 1986 – dem Produktionsende – genauso und griffen zu.

Fans wünschen sich eine Neuauflage

„Der Ford Capri war ein sportliches Fahrzeug, das es dem einfachen Mann auf der Straße ermöglichte, den automobilen Traum im Alltag zu leben“, sagt der englische Motorjournalist Steve Sutcliffe, der den Ford Capri RS 2600 in dem Video fährt. Jenes Video, das Ford zum 50. Geburtstag seines Kultklassikers gedreht hat. Das gut zehnminütige Werk nimmt den Zuschauer mit auf eine Zeit- und Emotionsreise. Entlang verschiedener „Meilensteine“, einer davon die deutsche Eifel, huldigt der Hersteller seiner Ikone. „Ich bin verliebt in den Ford Capri“, fügt Sutcliffe in dem Roadmovie hinzu. „Ich könnte mir vorstellen, dass sich auch heute noch viele Menschen ein solches Auto wünschen würden.“

Damit steht der Journalist keineswegs allein da. Die Kommentare auf der Youtube-Seite sprechen eine deutliche Sprache: „Wann also baut Ford einen neuen Capri? Ein lustiges, erschwingliches Coupé würde gut in Fords Modellpalette passen“, „Lieber Ford: Bitte bauen Sie einen neuen Capri“, „Wir brauchen einen neuen Capri in unserem Leben!“, „Wird es in 50 Jahren auch solche Videos für einen Kuga oder Edge geben?“ Das Video gibt es leider nur in englischer Sprache.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 46060987 / Classic Business)

Plus-Fachartikel

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

Polestar: Verkaufen nicht erwünscht

In Oslo hat die Premium-Elektromarke ihren europaweit ersten Polestar-Space eröffnet. Einen Verkäufer sucht man hier vergeblich: Dennoch stellt der Hersteller auch den deutschen Store-Betreibern ein attraktives Geschäftsmodell in Aussicht. lesen

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Buchhaltung: Jahresabschluss-Check

Es ist wie das große Reinemachen: Für den Jahresabschluss muss ein Unternehmen eine komplette Bestandsaufnahme durchführen und quasi in die letzten Winkel des Geschäfts blicken. Das erfordert einige Vorarbeiten. lesen