Ford Fiesta: Kleiner solider Wagen

Autor / Redakteur: Markus Lauer / Martina Eicher

»Gebrauchtwagen Praxis« Kaufberatung: Der Ford Fiesta ist seit über 30 Jahren ein Erfolgsmodell – auch als Gebrauchtwagen.

Firmen zum Thema

Der Ford Fiesta ist ein komfortabler und sparsamer Kleinwagen, der auch für lange Reisen taugt.
Der Ford Fiesta ist ein komfortabler und sparsamer Kleinwagen, der auch für lange Reisen taugt.
(Foto: Ford)

Seit nunmehr 36 Jahren bietet Ford den Fiesta an, mittlerweile in der siebten Generation. Er war zeitweise der meistverkaufte Kleinwagen Europas. Über die Jahre ist der Kölner immer zuverlässiger geworden. Dementsprechend beliebt sind die Fahrzeuge ab dem Modellwechsel 2008; sie bieten eine gute Ausstattung, ein sicheres Fahrwerk und gelten laut Prüforganisationen als zuverlässig. Die kleinen Kölner, die nach 2005 von den Bändern rollten, sind auch mit Klimaautomatik, Anschluss für MP3-Player und Bordcomputer zu haben.

Das aktuelle Modell hat besonders im Fond an Raum gewonnen. Der komfortable Kleinwagen taugt auch für lange Reisen. Neben Drei- und Fünftürer wird auch der mit einer höheren und übersichtlicheren Karosserie versehene Fusion angeboten. Dieser Minivan ist als Gebrauchter zwar teurer, bietet aber auch mehr Platz für die Insassen und hat einen um 53 Liter größeren Gepäckraum, der sich dank niedriger Ladekante gut beladen lässt.

Bildergalerie

Temperamentvolle Dieselmotoren

Die Technik im Fiesta erhält viel Lob: Die GTÜ bezeichnet alle Motoren- und Getriebeversionen als solide, das Fahrwerk ist sicher und die Federung schafft die Balance zwischen Sportlichkeit und Komfort.

Die Motorenpalette ist breit gefächert. Wer einen sparsamen Benziner möchte, ist mit den DOHC-Varianten bestens bedient: Der 1,4-Liter-Motor mit 80 PS und der 1,6-Liter-Benziner mit 100 PS sind spritzig und erlauben auch entspannte Autobahnfahrten.

Bei den Selbstzündern sollte man die Turbo-Motoren mit dem Kürzel TDCi bevorzugen: Der 1.4-Liter mit 68 PS und der 1.6-Liter mit 90 PS sind temperamentvoll, sparsam und zuverlässig. Beide Triebwerke haben jedoch eine gewöhnungsbedürftige Anfahrtsschwäche. Für Freunde der flotten Gangart gibt es den Fiesta ST mit 150  PS.

Ergänzendes zum Thema
kd0__kasten_dachzeile
DAT-Händlereinkaufswert

Beispiele für Pkw EZ 01/2010 mit 35.000 kmBenziner

1,25 Ghia 5-türig (60 kW) 7.147 Euro

1,4 Ghia 5-türig (71 kW) 7.516 Euro

1,4 Fusion Ambiente (50 kW) 5.606 Euro

1,6 Ti-VCT Ghia 5-türig (88 kW) 8.172 Euro

1,6 Fusion Style (74 kW) 6.880 Euro

Diesel

1.4 TDCi Fusion Style (50 kW) 6.258 Euro

1.4 TDCi Titanum 5-türig (51 kW) 7.025 Euro

1.6 TDCi Ambiente 3-türig (55 kW) 5.708 Euro

1.6 TDCi Ghia 5-türig (66 kW) 7.295 Euro

1.6 TDCi Fusion Plus (66 kW) 7.641 Euro

Ein grundsolider Kleinwagen

Obwohl die Material- und Verarbeitungsqualität die Dekra nicht überzeugt, nennt sie den kleinen Ford ein grundsolides Auto ohne gravierende Schwachstellen und Problemzonen.

Ergänzendes zum Thema
kd0__kasten_dachzeile
Mängelreport

Fahrwerk 0,8 %

Lenkung 0,4 %

Bremsanlage 1,7 %

Karosserie 0,6 %

Ölundichtigkeiten (Motor/Getriebe) 1,4 %

Abgasanlage 0,7 %

Elektrik/Beleuchtung 3,4 %

Schwachstellen

  • Defekte Leuchtweitenregelung

  • Defekte Bremsleuchten

  • Rost an Türen, Radläufen und Auspuff

  • Vorderachsgummilager verschlissen

(Erhebung an fünf Jahre alten Fahrzeugen.)

Fazit: Mit einer auffallend niedrigen Mängelquote in allen Baugruppen und allen Laufleistungen geben Ford Fiesta und Fusion bei der Hauptuntersuchung ein solides Gesamtbild ab. Die Lenkung und das Fahrwerk werden kaum beanstandet. Gelegentlich ist die Leuchtweitenregelung defekt und die Prüfer finden etwas Rost an Türen, Radläufen und Auspuff.

(ID:42542047)