Ford: Vans besonders wertstabil

Autor / Redakteur: Silvia Lulei / Silvia Lulei

Die Van-Modelle von Ford erweisen sich in einer Marktanalyse als wertstabil. Besonders positiv fiel der neue Ford S-Max auf: Er ist in den nächsten vier Jahren preisstabiler als vergleichbare Modelle.

Firmen zum Thema

Der neue Ford S-Max fiel bei der Restwertbetrachtung besonders positiv auf: Er ist nach vier Jahren noch 47,5 Prozent des Neupreises wert.
Der neue Ford S-Max fiel bei der Restwertbetrachtung besonders positiv auf: Er ist nach vier Jahren noch 47,5 Prozent des Neupreises wert.
(Foto: Ford)

Die Van-Modelle von Ford sind besonders wertstabil. Das belegt eine aktuelle Erhebung von „BF Forecasts“ auf „Focus online“. Sie untersucht die Wertentwicklung von Fahrzeugmodellen in den nächsten vier Jahren. Dabei erreichten fünf Ford-Modelle in ihren jeweiligen Segmenten Spitzenpositionen. Bewertet wurde in den Kategorien „Wertverlust in Euro“ und „Restwert in Prozent“ – bei einer prognostizierten Laufzeit von 48 Monaten und einer Jahresfahrleistung von 15.000 Kilometern.

Bildergalerie

Besonders positiv fiel der neue Ford S-Max auf. Er hat in seiner Fahrzeugklasse den geringsten „Wertverlust in Euro“. Bei „Restwert in Prozent“ erreichte er die Silbermedaille. Gerade erst auf dem Markt und ebenfalls auf einem Siegertreppchen: der Ford Mustang, der den zweiten Platz in der Wertung „Wertverlust in Euro“ belegt. Im Einzelnen sind die Ford-Platzierungen wie folgt:

Wertverlust in Euro

Gemessen am niedrigsten monetären Wertverlust erreichen Ford-Fahrzeuge zwei zweite Plätze und einen ersten Platz:

  • Die Kategorie Van führt erneut der Ford S-Max EcoBoost mit 1,5-Liter-Benzinmotor und Start-Stopp-System an (Neupreis: ab 30.150 Euro). Der ermittelte Wertverlust nach vier Jahren beträgt nur 15.829 Euro, was einem Restwert von 47,5 Prozent entspricht.
  • In der Kategorie Sportwagen erreicht die Neuauflage des Ford Mustang den zweiten Rang – der Ford Mustang Fastback mit dem 2,3-Liter-EcoBoost-Motor (Neupreis 37.000 Euro). Der Restwert nach vier Jahren beträgt noch 47,5 Prozent (17.575 Euro), was einem Wertverlust von 19.425 Euro entspricht.
  • Bei den Kompaktvans konnte der Ford C-Max überzeugen und erreichte den zweiten Platz: Ausgehend von einem Neupreis von 17.850 Euro verliert der Ford C-Max 1,6-Liter Ti-VCT nach vier Jahren nur 9.728 Euro, was einem Restwert von 45,5 Prozent entspricht.

Restwert-Prognosen in Prozent

Bei den Restwert-Prognosen sind drei Ford-Vans ebenfalls unter den Top 3 vertreten:

  • Der Ford S-Max 2,0-Liter-TDCi-Diesel mit Start-Stopp-System kommt nach vier Jahren noch auf 47,5 Prozent seines ursprünglichen Neupreises.
  • Ähnlich gut sieht das Ergebnis für den Ford Galaxy 2,0-Liter-TDCi-Diesel aus: Er erreicht nach der angegebenen Laufzeit noch knapp 47 Prozent des ursprünglichen Neupreises und damit in seiner Kategorie den dritten Platz.
  • Der Ford B-Max mit 1,0-Liter-EcoBoost-Benzinmotor schafft es in der Kategorie „Minivan“ auf den Bronze-Rang: Laut Prognose liegt sein Restwert nach den vier Jahren noch bei 48,5 Prozent seines Neupreises.

„Unsere Modellpalette überzeugt auch mit einer herausragenden Langzeitqualität“, sagt Stefan Wieber, Leiter des Gewerbekunden- und Remarketing-Geschäfts der Ford-Werke GmbH. „Die Zufriedenheit unserer Kunden mit unseren Produkten – auch einige Jahre nach dem Fahrzeugerwerb oder beim Kauf eines Gebrauchtwagens – sind entscheidend für das Image der Marke Ford. Entsprechend arbeiten wir intensiv daran, die Restwerte unserer Fahrzeuge auf hohem Niveau zu halten.“

(ID:43758058)