Führungsakademie-Sylt: Die Chefs im Visier

Die bundesweit tätige Akademie des Kfz-Gewerbes geht mit nachgeschärftem Profil in ihr zweites Jahr. 2016 sollen noch mehr Führungskräfte zu den Seminaren kommen. Dazu beitragen sollen auch zwei ganz besondere Veranstaltungsorte.

| Redakteur: Wolfgang Michel

Sichtlich zufrieden mit dem Seminar „7 Schritte zur Kundenzufriedenheit“ waren (v. li.:) Jens Adam (Tyrexpert), Ulf Knappert (Autohaus Eckert GmbH), Ben Pähler (Karl Raudzus & Söhne), Jenny Sörensen (Sörensen GmbH), Thorsten Müller (Autohaus Strehl), Marianne Scholtalbers, (Autohaus Scholtalbers), Matthias Gallasch (Tyrexpert), Michael Christensen (Kia Motors Joachim Holstein), Arndt Weigel (Autohaus Meyer) und Thorsten Gauerke (Koepsell Nfz).
Sichtlich zufrieden mit dem Seminar „7 Schritte zur Kundenzufriedenheit“ waren (v. li.:) Jens Adam (Tyrexpert), Ulf Knappert (Autohaus Eckert GmbH), Ben Pähler (Karl Raudzus & Söhne), Jenny Sörensen (Sörensen GmbH), Thorsten Müller (Autohaus Strehl), Marianne Scholtalbers, (Autohaus Scholtalbers), Matthias Gallasch (Tyrexpert), Michael Christensen (Kia Motors Joachim Holstein), Arndt Weigel (Autohaus Meyer) und Thorsten Gauerke (Koepsell Nfz). (Foto: Widereck)

Im vergangenen Jahr ging mit der Führungsakademie-Sylt eine neue deutschlandweit tätige Weiterbildungseinrichtung für das Kfz-Gewerbe an den Start. Ob Mitarbeiterführung oder Verkaufstraining, ob Prozesse im Service oder Finanzdienstleistungen – Ziel war es, mit praxisnahen Seminaren in ganz Deutschland zu punkten.

„Der gute Start 2015 hat uns veranlasst, gemeinsam mit allen Partnern unser Weiterbildungskonzept in diesem Jahr fortzuführen“, sagt Martin Seydell. „Jedoch haben wir für 2016 unser Profil noch mal ein bisschen nachgeschärft“, ergänzt der Leiter der Akademie.

Kommentare werden geladen....

Ihr Kommentar zum Thema

Der Kommentar wird durch einen Redakteur geprüft und in Kürze freigeschaltet.

Anonym mitdiskutieren oder einloggen Anmelden

Avatar
Zur Wahrung unserer Interessen speichern wir zusätzlich zu den o.g. Informationen die IP-Adresse. Dies dient ausschließlich dem Zweck, dass Sie als Urheber des Kommentars identifiziert werden können. Rechtliche Grundlage ist die Wahrung berechtigter Interessen gem. Art 6 Abs 1 lit. f) DSGVO.
  1. Avatar
    Avatar
    Bearbeitet von am
    Bearbeitet von am
    1. Avatar
      Avatar
      Bearbeitet von am
      Bearbeitet von am

Kommentare werden geladen....

Kommentar melden

Melden Sie diesen Kommentar, wenn dieser nicht den Richtlinien entspricht.

Kommentar Freigeben

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

Freigabe entfernen

Der untenstehende Text wird an den Kommentator gesendet, falls dieser eine Email-hinterlegt hat.

copyright

Dieser Beitrag ist urheberrechtlich geschützt. Sie wollen ihn für Ihre Zwecke verwenden? Kontaktieren Sie uns über: support.vogel.de/ (ID: 43863523 / PLUS-Fachartikel)

Plus-Fachartikel

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

BDK: „Wir sehen uns als eine Alternative“

Die neue Plattform „Juhu Auto“ ist Teil der Digitalisierungsoffensive der BDK, die darauf abzielt, den Handel zu stärken. Dr. Hermann Frohnhaus, Sprecher der Geschäftsführung der BDK, spricht über den strategischen Ansatz von „Juhu Auto“. lesen

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Facebook-Marketplace: Alternative am Anfang

Autoinserate im Onlinenetzwerk: Seit rund einem Jahr können Händler auch auf Facebook strukturiert Fahrzeuge inserieren. Dafür arbeitet die Plattform mit einer Reihe von Partnern zusammen. Mit Kennzahlen hält sich Facebook allerdings zurück. lesen