Führungsrochade bei Lueg

Autor Stephan Richter

Die Handelsgruppe stellt zum. 1. Februar die Führungskräfte in seinen Mercedes-Centern neu auf. Die sechs Mitarbeiter waren bereits in dem Unternehmen tätig und übernehmen nun erweiterte Funktionen.

Firmen zum Thema

Michael Speh wird Bereichsleiter Service der gesamten Lueg-Gruppe mit Ausnahme der Autohandel Gebr. van Eupen GmbH.
Michael Speh wird Bereichsleiter Service der gesamten Lueg-Gruppe mit Ausnahme der Autohandel Gebr. van Eupen GmbH.
(Foto: Lueg)

Die Fahrzeugwerke Lueg AG strukturiert zum 1. Februar die Führungsebene ihrer Mercedes-Betriebe neu. Wie das Unternehmen mitteilte, ist Michael Speh künftig Bereichsleiter Service der gesamten Lueg-Gruppe und damit auch für die Marken Smart, Ferrari und Maserati verantwortlich. Ausgenommen davon ist die Tochter van Eupen mit den Fabrikaten Opel und Volvo. Speh wurde bereits bei Lueg ausgebildet und ist seit über 25 Jahren für die Gruppe tätig – mehrere Jahre davon als Führungskraft und Serviceverantwortlicher.

Stefan Jansen übernimmt die Bereichsleitung Nutzfahrzeuge sowie die Leitung der Nfz-Center in Wattenscheid und Essen. Zusätzlich ist Jansen als Geschäftsführer für die Lueg-Tochter GEWA-Fahrzeugbau zuständig. Im Gegenzug gibt er die Center-Leitung für die Pkw-Betriebe in Essen und Bottrop ab. Essen geht dabei an Benjamin Kaiser, der dort bislang als Leiter der Großkundenabteilung sowie als Vertriebsleiter tätig war.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 5 Bildern

Frank Krüger folgt auf Jansen im Center Bottrop und hat zudem die Leitung der Standorte Recklinghausen, Marl, Gelsenkirchen und Gelsenkirchen-Buer inne. Damit ist Kaiser für das nördliche Ruhrgebiet zuständig.

Das östliche Verkaufsgebiet obliegt ab sofort Reiner Schewior, der künftig die Center Castrop-Rauxel und Witten sowie den Standort Bochum leitet. Er ist weiterhin für die zentrale Gebrauchtwagenaufbereitung in Essen-Kray zuständig, gibt jedoch die Verantwortung für die Standorte in Mülheim und Velbert an Marc-Oliver Krüger ab.

„Die Erfolge der vergangenen beiden Jahre haben gezeigt, dass sich die Konzentration der Kräfte auf nur wenige Personen bewährt hat. Deswegen haben wir unsere Kompetenzen noch einmal gebündelt und nach räumlichen wie personellen Gesichtspunkten weiter optimiert“, sagt Lueg-Vorstandsvorsitzender Jürgen Tauscher.

(ID:37885800)