Suchen

Haarlammert eröffnet neuen Schauraum

| Autor: Jens Rehberg

Der FCA-Partner Haarlammert in Hasbergen bei Osnabrück hat eine Million Euro in die neue Alfa/Jeep-CI sowie einen Direktannahme-Anbau gesteckt.

Firmen zum Thema

50 solcher Alfa/Jeep-Schauräume haben die FCA-Partner bereits für den Importeur gebaut.
50 solcher Alfa/Jeep-Schauräume haben die FCA-Partner bereits für den Importeur gebaut.
(Bild: Haarlammert)

Bereits am vorletzten Wochenende hat das Autohaus Haarlammert seinen auf 500 Quadratmetern neu aufgebauten Alfa- und Jeep-Schauraum eröffnet. In den Neubau des Ausstellungsraums, einen Anbau für eine Direktannahme sowie den Umbau der Werkstatt investierte das Unternehmen rund eine Million Euro.

Seit 1988 besteht der Standort an der Osnabrücker Straße in Hasbergen bei Osnabrück. Neben Alfa und Jeep handelt Haarlammert auch mit importierten Dodge-Modellen. Das Autohaus bietet außerdem Service für Chrysler und Kia an. Der Betrieb zählt 22 Mitarbeiter, davon sind vier noch in der Ausbildung.

Bildergalerie
Bildergalerie mit 12 Bildern

Der jetzt eröffnete Schauraum nach den aktuellen Alfa- und Jeep-CI-Richtlinien ist nach Angaben des Importeurs der 50. deutsche Standort, der das neue Präsentationskonzept umsetzt. FCA ist bestrebt, bei möglichst vielen Vertriebspartnern beide Fabrikate im Paket anzubieten. Zum Jahresende will der Importeur 100 solcher Kombi-Schauräume auf Basis der neuen CI im Netz haben. Zum Jahresbeginn gab es allerdings erst 60 Vertragspartner, die sowohl Alfa Romeo als auch Jeep vertraten. Insgesamt zählte das Alfa-Netz zum Jahreswechsel 97 Partner, das Jeep-Netz 146. Als Netzzielgrößen nennt FCA 140 bei Alfa und 180 bei Jeep.

(ID:44676378)

Über den Autor

 Jens Rehberg

Jens Rehberg

Stellv. Chefredakteur und Ressortleiter Newsdesk des »kfz-betrieb«