Hülpert-Gruppe eröffnet neues Porsche-Zentrum

Autor / Redakteur: Stephan Richter /

Mit dem Neubau ihres Porsche-Standorts schafft die Hülpert-Gruppe den passenden Rahmen für aktuelle und zukünftige Fahrzeuge sowie Servicedienstleistungen.

Anbieter zum Thema

Die Hülpert-Unternehmensgruppe hat Anfang Dezember ihr neues Porsche-Zentrum in Soest eröffnet. Nach acht Monaten Bauzeit und einer Investition von 4,6 Millionen Euro bietet das Autohaus nun auf 6.000 Quadratmetern seine Premiumfahrzeuge und Serviceleistungen an. Mit diesem Schritt wollte das Unternehmen unter anderem den passenden Rahmen dafür schaffen, um die neuen Modelle von Porsche wie aktuell den 911er zu präsentieren.

Der Dank geht an die Kunden

Dr. Rudolf Rizzolli, Geschäftsführer der Hülpert-Gruppe, betont: „Mit dem Neubau tragen wir der ständig gewachsenen Nachfrage nach unseren Fahrzeugen und den damit verbundenen Dienstleistungen Rechnung. Unser Engagement ist auch ein Dank an unsere Kunden und Mitarbeiter, die mit uns gemeinsam diesen Standort aufgebaut und zu prosperierendem Wachstum geführt haben.“

Bildergalerie

„Wir wollen die Stärken der Region fördern und die Menschen auf diesem Weg mitnehmen“, fügt Wolfgang Lüning, Geschäftsführer des Porsche-Zentrums, hinzu.

Sechs neue Mitarbeiter

Parallel zur Eröffnung hat das Management des Hülpert-Standorts seine bisherige Mannschaft von 16 Mitarbeitern um sechs neue Arbeitskräfte ergänzt, darunter drei Auszubildende. In den neuen Räumen und mit einem aufgestockten Team plant die Geschäftsleitung im nächsten Jahr rund 160 Neuwagen und 210 Gebrauchtwagen zu verkaufen.

An zehn Standorten aktiv

Seit 2004 gehört das Porsche-Zentrum zur Hülpert-Gruppe, die bereits seit 1950 mit dem Automobilhersteller zusammenarbeitet. Neben Soest betreibt das Unternehmen noch Porsche-Zentren in Dortmund und Recklinghausen und ist darüber hinaus mit den Marken VW, Audi und VW Nutzfahrzeuge sowie einer Fahrzeugbau-GmbH aktiv.

(ID:388596)